Pleysteiner Faschingsumzug
Motivwagen im Mittelpunkt

Am Sonntag, 7. Februar, heißt es wieder: "Auf zum großen Gaudiwurm nach Pleystein." Originelle Motivwagen prägen den Faschingszug, wie hier am 24. Februar 1974 die Ausspielung des legendären "Miesbrunner Milchbanklkrieges". Repro: tu
Vermischtes
Pleystein
23.01.2016
85
0

Die Vorbereitungen für den großen Gaudiwurm im "Pulverland" am Sonntag, 7. Februar, ab 14 Uhr laufen auf Hochtouren. In etlichen Hallen und Scheunen werkeln viele junge Leute nach Feierabend fleißig an den Motivwagen.

Ein bewährtes Team kümmert sich in der Bauer-Halle um den prunkvollen Prinzenwagen. Der Umzug setzt sich voraussichtlich aus 30 mitwirkenden Gruppen und Fahrzeugen zusammen. Den musikalischen Ton werden zwei Blaskapellen angeben. Vereine, Organisationen und Privatpersonen können sich wegen einer Teilnahme in die Listen im Café Enslein oder im Hotel "Regina" eintragen.

Termine im Fasching


Weitere Höhepunkte sind die "Maskierte Singstunde" des Männergesangvereins 1895 am Montag, 25. Januar, im Gasthaus Völkl und die großen Faschingsbälle im Bachofnersaal von Feuerwehr und Männergesangsverein am Samstag, 30. Januar. Am Donnerstag, 4. Februar, folgen der Frauenfasching der Frauen-Union im Café Enslein sowie der Skihaserlball des TSV-Skiclubs im Gasthof "Weißes Lamm". Der TSV lädt am Samstag, 6. Februar, zum Ball. Die Faschingsdisco der Katholischen Jugend steigt am Sonntag, 7. Februar. Die Kolpingsfamilie veranstaltet am Rosenmontag, 8. Februar, beim "Böllertn" mit der KAB wieder einen Kappenabend wie annodazumal. Der Obst- und Gartenbauverein Burkhardsrieth organisiert im Dorfgemeinschaftshaus am Dienstag, 9. Februar, einen zünftigen Kehraus.

Das Faschingstreiben in Pleystein reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Faschingsumzüge waren schon vor 100 Jahren üblich. Die erste Faschingszeitung 1938 wurde ein Renner. "Geh'ma af Fosnacht" lautete in den 1950er Jahren das Motto in der fünften Jahreszeit. Neue Akzente setzte von 1968 bis 1972 der Faschingsclub Pleystein, der erste Gaudiwurm unter Regie der Katholischen Jugend rollte am 24. Februar 1974 durch die Straßen.

Schöne Tradition


Im Mittelpunkt der Faschingsumzüge stehen jedes Mal die Prinzenwagen, bei deren Ausgestaltung sich die versierten Konstrukteure immer neue Varianten einfallen lassen und dabei stets den Geschmack des Publikums treffen. Neben der Katholischen Jugend tragen viele Helfer sowie Gönner dazu bei, dass diese schöne Tradition nicht ausstirbt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.