Pleysteiner Feuerwehrnachwuchs absolviert Wissenstest
Gefahren beurteilen

Vermischtes
Pleystein
18.11.2016
15
0

Wodurch können Waldbrände entstehen? Welche verschiedenen Feuerlöscher gibt es? Welche brennbaren Stoffe werden der Brandklasse D zugeordnet? So lauteten einige der Fragen aus dem Wissenstest für den Feuerwehrnachwuchs. Am Mittwoch bewährten sich im Unterrichtsraum der Feuerwehr Pleystein sieben junge Burschen und ein Mädchen beim Ablegen dieser Prüfung.

Maximilian Strigl, Quirin Sax, Johannes Beugler, Philipp Landgraf, David Rewitzer (Pleystein), Christian Dresssel, Walburga Puff (Miesbrunn) und Johannes Hierold (Lohma) haben mit der Ablegung des Wissenstestes und somit auch für die Bereitschaft zum Feuerwehrdienst ein deutliches Signal gesetzt, für die Allgemeinheit ihre Freizeit zu opfern. Den Wissenstest bezeichnete Bürgermeister Rainer Rewitzer als eine der wesentlichsten Grundlagen, Gefahrenabläufe und deren Bekämpfung richtig beurteilen zu können. Er dankte dem Feuerwehrnachwuchs und den Ausbildern der Großgemeinde. Ausdrücklich hob der Bürgermeister die hervorragende Jugendarbeit hervor.

Kreisbrandmeister Martin Weig aus Vohenstrauß nahm den Wissenstest ab. Die Prüfung sei von allen Teilnehmern mit besten Ergebnissen bestanden worden, lobte Weig und überreichte als sichtbares Zeichen eine Plakette.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.