Pleysteiner Imker erhöhen Mitgliedsbeitrag auf 25 Euro
Bienen trotzen der Trockenheit

Vermischtes
Pleystein
19.03.2016
4
0

Die Pleysteiner Imker sind mit den Honigernten ihrer Bienen im vergangenen Jahr trotz der Trockenheit zufrieden. Um auch für Kassier Werner Reger die Arbeit einfacher zu machen und wenigstens kleine finanzielle Spielräume zu haben, entschlossen sich die Imker, den Jahresbeitrag auf 25 Euro anzuheben. Von diesem Betrag verbleiben dem Kassier pro Mitglied allerdings nur sechs Euro, der Rest geht an den Bayerischen Imkerverband.

Ein neues Mitglied


28 Mitglieder zählt der Imkerverein Pleystein derzeit und rund die Hälfte besuchte am Donnerstagabend die Jahreshauptversammlung im Gasthof Weig. Vorsitzender Gerald Stahl gab einen kurzen Jahresbericht ab, freute sich über die Aufnahme eines Neumitgliedes und gab Änderungen für die Versicherungen der Imker bekannt. Die in der vergangenen Jahreshauptversammlung angeregten monatlichen Treffen waren laut Stahl nicht der große Renner, nur einmal traf sich eine kleine Runde. Aber noch Ende März/Anfang April soll ein Referent über ökologische Imkerei ohne Einsatz von Chemie sprechen.

Beitrag erhöht


Werner Reger gab den Kassenbericht ab und regte eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags an, weil bislang bis auf einen einzigen Euro der gesamte Jahresbeitrag an den Landesverband abgeführt werden müsse. In der späteren Diskussion befürworteten die Mitglieder diese Erhöhung.

Stadtrat Max Müllhofer, zugleich auch Imker und Mitglied des Vereins, würdigte die Tätigkeit der Imker als Beitrag für Natur und Umwelt. Die im vergangenen Jahr kritisierte Beseitigung von Sträuchern an den Straßen, Wegen und deren Böschungen begründete Müllhofer mit möglichen haftungsrechtlichen Folgen für die Stadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bienen (62)Imkerverein Pleystein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.