Pleysteiner Josef Bock feiert 75. Geburtstag
Allrounder und Aktivposten

Jubilar Josef Bock (Dritter von links) freute sich über die Glückwünsche von Pater Reinhold Schmitt (Zweiter von links) und den Vertretern von Feuerwehr, Militärverein, Kolpingsfamilie, Fotoclub, Männergesangverein und TSV Pleystein. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
16.05.2017
56
0
Josef Bock zählte jahrzehntelang zu den Aktivposten der Feuerwehr, der er 1960 beitrat. Für seine vielfältigen Verdienste wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Am Samstag feierte der "Unschuld-Sepp", so der Hausname, 75. Geburtstag. Der Jubilar wurde am 13. Mai 1942 in Pleystein geboren.

Nach dem Schulabschluss lernte er Maschinenschlosser bei der Firma Georg Reger und spielte Fußball in der TSV-Jugend. Nach beruflichen Stationen bei den Firmen Felenda und Strigl trat er 1972 in die Dienste der Deutschen Bundesbahn ein. 28 Jahre bis zum Beginn des Vorruhestandes in 2000 arbeitete der Allrounder im ostbayerischen Raum als Brückenbauer und Monteur. Auch im Ruhestand kümmert sich Bock um Haus, Garten sowie Wald. Zusammen mit Erich Neuber hält er das ganze Jahr über die Grundstücke der Pfarrei sowie des Kindergartens in Schuss.

Außerdem sang er einige Jahre im ersten Bass des Männergesangvereins. Als Fußballfan verpasst er fast kein Heimspiel der ersten Mannschaft des TSV. Er gehörte als Maschinist der legendären Löschgruppe von Heiner Rewitzer an. Seit 1970 ist er mit Anna Pschirrer verheiratet. Zwei Töchter vervollständigten das Familienglück. Seit 1998 ist Enkel Sebastian Kiesbauer der Stolz der Großeltern. Ein schwerer Schicksalsschlag war im April vergangenen Jahres der Tod von Tochter Gabi.

Zum halbrunden Wiegenfest gratulierten Bürgermeister Rainer Rewitzer schriftlich für die politische sowie Stadtpfarrer Pater Hans Ring und Pater Reinhold Schmitt persönlich für die kirchliche Gemeinde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.