Pleysteiner Partnergemeinde lädt zum 50. Weinlesefest
Ein Herz für Gamlitz

Vermischtes
Pleystein
05.10.2016
33
0

Die Partnerschaft zwischen dem steirischen Weinmarkt Gamlitz und der Stadt Pleystein besteht seit 35 Jahren. Nun steht in Gamlitz vom 6. bis 9. Oktober ein Jubiläum der besonderen Art, die Feier des 50. Weinlesefestes, an.

Aus diesem Grund hat der Tourismusverband Gamlitz 50 aus Holz gefertigte Herzen bei Weinbaubetrieben, Buschenschänken und Gastronomiebetrieben aufgestellt. Diese Herzen sollen Einheimische und Gäste zu Erinnerungsfotos animieren. Ein Exemplar davon befindet sich seit einigen Tagen in Pleystein. Stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Lang hat das Exponat von einem Kurzurlaub aus Gamlitz mitgebracht und es als Blickfang im vorderen Bereich des Gamlitz-Platzes am Ortseingang installieren lassen.

Auf Einladung vom Bürgermeister Rainer Rewitzer fanden sich dort die Vormittagsgruppen des Kindergartens St. Elisabeth mit ihren Erzieherinnen ein. Das dabei gemachte Bild mailte das Stadtoberhaupt umgehend ins Rathaus der Partnergemeinde an seinen Bürgermeisterkollegen Karl Wratschko, versehen mit den besten Grüßen und Glückwünschen der Stadt Pleystein und ihrer Bevölkerung zum 50. Weinlesefest in der südsteirischen Weinhochburg. Das erste Weinlesefest in Gamlitz fand 1967 statt. Seitdem wird es jährlich ausgerichtet.

Erntedankumzug


Einer der Höhepunkte des viertägigen Jubiläums geht am Sonntag, 9. Oktober, um 14 Uhr mit dem Erntedankumzug mit prächtig geschmückten Festwägen über die Bühne, informierte der Bürgermeister. Diese Festivität sei eng mit der touristischen Entwicklung des Marktes verbunden.

So habe sich im Laufe der Jahrzehnte die Südsteiermark und damit auch Gamlitz zu einer touristischen Topregion entwickelt. "Zu diesem Erfolg beigetragen haben die Steigerung des Angebots für Gäste, die einzigartige Entwicklung des steirischen Weinbaus seit den 1980er Jahren und nicht zuletzt die Steirische Landesausstellung 1990 mit dem Titel 'Weinkultur' auf Schloss Gamlitz, die der ganzen Region einen kräftigen und nachhaltigen Impuls auf dem Tourismussektor verliehen hat", erklärte Rewitzer.

Ein neues Qualitätsbewusstsein habe Einzug nicht nur bei den Winzern, sondern auch in der Gastronomie und bei den vielen Beherbergungsbetrieben mit ihren über 1200 Qualitätsbetten alleine in Gamlitz erhalten. Vorbildlich sei die Zusammenarbeit von Gemeinde und Tourismusverband mit Weinbauern, Unternehmern und der Bevölkerung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gamlitz (3)Weinlesefest (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.