Proklamation der Pleysteiner Prinzenpaare
Höchste Stufe im Narrenleben

Hofmarschall und Vorsitzender der Katholischen Jugend, Andreas Reber (links), und das Prinzenpaar des vergangenen Jahres, Michael II. und Josefine I. (links), überreichten den Schlüssel an das Faschingsprinzenpaar Christoph I. und Claudia II. Mit dabei auch das Kinderprinzenpaar Tim und Chiara. Bürgermeister Rainer Rewitzer (rechts) hat der Schlüsselübergabe nicht entgegenzusetzen. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
13.11.2016
139
0

Seit Freitagabend beherrscht das dreifache "Pulver Helau" wieder Pleystein. Die Narren fordern Bürgermeister Rainer Rewitzer außerdem auf, die "Gelder der Gemeinde zu übergeben".

Im Rathaussaal wurden Faschingsprinz Christoph I. von der Altstadtfestung und Faschingsprinzessin Claudia II. von der Gerschtmeierburg proklamiert. Zugleich wurde auch das Kinderprinzenpaar Tim Enslein und Chiara Enslein vorgestellt.

Humor und Feinsinn


Hofmarschall und Vorsitzender der Katholischen Jugend, Andreas Reber, versprach, dass die Tollitäten viel Humor und Feinsinn besitzen. Mit einem dreifachen "Pulver Helau" besiegelten die Teilnehmer die Regentschaft des neuen Prinzenpaars. Faschingsprinz Christoph Müllhofer, 26 Jahre alt und IT-Systemelektroniker, brauchte sich dank seines Bekanntheitsgrads nicht mehr vorzustellen. Seit zwölf Jahren ist er Mitglied der Katholischen Jugend, acht Jahre gehört er der Garde an und hat jetzt als bisheriger "Hofnarr" die höchste Stufe im Narrenleben erreicht.

Prinzessin Claudia Herrmann, ist ebenfalls 26, Wirtschaftsfachwirtin, seit elf Jahren Mitglied der Katholischen Jugend und tanzt seit zehn Jahren in der Garde. 2015 gründete sie mit Lena Kabitschke die Kindergarde. Und noch ein Geheimnis haben die beiden, die bekanntlich privat verbunden sind, verraten: Das Motto des Faschings lautet "Unterwasserwelt". Jetzt darf jeder gespannt sein, welcher Prinzenwagen sich daraus entwickelt. Rewitzer war bestens auf den großen Ansturm der Katholischen Jugend als Veranstalter des Pleysteiner Faschings vorbereitet und hatte daher die leere Kasse der Stadt zur Übergabe in den zum "Partykeller" umfunktionierten Rathaussaal mitgebracht. Das Stadtoberhaupt dankte bereits jetzt den Verantwortlichen für die Organisation des Faschingszugs und die Mitwirkung bei vielen anderen Veranstaltungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)OnlineFirst (12812)Pulver Helau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.