Reservistenkameradschaft in Pleystein engagiert
Tradition weiter hochhalten

Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang (links) beglückwünschte die erfolgreichen Schützen der Reservistenkameradschaft Andreas Hösl (Zweiter von links), Klaus Dobner (Zweiter von rechts), Tobias Forster und Franz Bauer (links daneben). Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
20.03.2017
43
0

Josef Schreml stellt das starke Engagement der Reservistenkameradschaft, auch im gesellschaftlichen Bereich der Stadt Pleystein, deutlich heraus. Dazu gehört auch, sich mit einem hervorragenden Ergebnis bei der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge einen Namen zu machen.

Diese Sammlung in der Großgemeinde ist alljährlich eine Herausforderung. Auch heuer wurde das Ergebnis des Vorjahres übertroffen. 1292 Euro fanden sich in den Sammelbüchsen. Vorsitzender Schreml freute sich in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Hotel "Regina" über die Spendenbereitschaft der Pleysteiner. Umfangreich war der Jahresbericht Schremls, der die hervorragenden Kontakte der Reservistenkameradschaft zum Panzergrenadierbataillon 122 und zum Logistikbataillon 472 betonte. In bewährter Weise beteiligten sich die Schützen der Reservistenkameradschaft beim Kreisvergleichsschießen sowie beim Landes- und Bundesgroßkaliberschießen.

106 Mitglieder


In der Großgemeinde Pleystein gehört die Mitgestaltung des Volkstrauertags seit jeher zur ehrenvollen Aufgabe der Reservistenkameradschaft, hob der Vorsitzende hervor. Außerdem haben sich die Reservisten wieder mit großem Einsatz beim Multi-Kulti-Fest beteiligt. Die Kameradschaft hat nach 3 Neuaufnahmen und 2 Sterbefällen 106 Mitglieder. Michael Sax trug den Kassenbericht der Kameradschaft vor, Christa Schreml machte dies für die Reservistenarbeitsgemeinschaft.

Beim Landesschießen beteiligten sich bayernweit 480 Schützen. In der Disziplin Halbautomat 100 Meter liegend aufgelegt belegte in der Einzelwertung Klasse I Andreas Hösl mit 199 Ringen den 2. Platz. In der Klasse II kam Josef Schreml mit 193 Ringen auf Rang 5. In der Disziplin Freies Gewehr Großkaliber 100 Meter kam in der Einzelwertung Klasse I Thomas Forster mit 164 Ringen auf Platz 4. In der Klasse II wurde Klaus Dobner mit 170 Ringen 9. und Franz Bauer mit 159 Ringen 12.

In der Mannschaftswertung mit dem Gewehr belegte das Team der Pleysteiner Reservistenkameradschaft mit Thomas Forster, Klaus Dobner und Franz Bauer mit insgesamt 493 Ringen den 3. Platz. In der Disziplin Großkaliber Sportpistole GK 1S Einzelwertung Klasse II stand Klaus Dobner mit 256 Ringen ganz oben auf dem Siegertreppchen, Hans Beugler setzte sich mit 241 Ringen auf den 11. Platz. Beim Bundesschießen mit insgesamt 5200 Startern belegte Andreas Hösl in der Disziplin Halbautomat Klasse I Einzelwertung Platz 2, in der Klasse II Josef Schreml den 14. Platz.

Dank der Stadt


Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang dankte der Reservistenkameradschaft vor allem für die Mitgestaltung des Volkstrauertags, dessen Tradition hoch gehalten werden müsse. Es könne nicht hoch genug geschätzt werden, in Frieden leben zu können, auch wenn ein Angstgefühl bestehe, dass sich das ändern könnte, betonte Lang, die als Offizierstochter eine besondere Beziehung zur Reservistenkameradschaft einräumte. Der Dank der Stadt gelte auch für die regelmäßige Bereicherung des Multi-Kulti-Fests mit einem großen Stand zur Bewirtung der Gäste mit amerikanischen Spezialitäten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.