Arzt und Bäcker mitten im Ort

Lokales
Plößberg
04.08.2015
0
0

Ein städtebauliches Entwicklungskonzept lässt die Gemeinde erstellen. Es soll maßgeschneidert werden für die Bewohner. Sie können in Bürgerbefragungen, Diskussionen und Ortsbegehungen äußern, wo ihnen sprichwörtlich der Schuh drückt.

Annähernd 30 Plößberger haben sich bereit erklärt, an zwei Nachmittagen zusammen mit Bürgermeister Lothar Müller und den Planern Klaus Zeitler, Ralph Stadter und Klaus Stiefler die städtebauliche Situation zu diskutieren. Die Ergebnisse fließen in das Konzept mit ein. In Plößberg ging es zunächst um die Funktionalitäten am Rathaus- und im Schulumfeld. Neben dem Verkehr während der Schulzeiten oder der Schulwegsicherheit wurden die Erschließung des Supermarktes und des Feuerwehrgerätehauses angesprochen. Nächste Station: Die alte Ortsmitte um den Kirchvorplatz. Das Areal fiel den Planern positiv auf: "Eigentlich ein Zustand, wie ihn sich die Stadt- und Ortsentwicklung wünscht", merkte Klaus Zeitler an. "Wer kann sich denn in den heutigen Zeiten noch rühmen, dass er Arzt, Apotheke, Bäcker, Massagepraxis und Gaststätte unmittelbar im Ort hat. "Viele andere Gemeinden haben diese Funktionen an die Ortsränder gedrängt und wundern sich, warum im Kernort kein Leben mehr herrscht" merkte Ralph Stadter an.

Außerdem sind die beiden Senioreneinrichtungen inspiziert und Themen wie Leerstände, Parkplätze, die Situation der Gewerbetreibenden oder die vielen im Ortsbereich verstreuten Informationstafeln besprochen worden. Der Große Weiher mit seinen wichtigen Naherholungs-Funktionen in der Gemeinde bildete den Schlusspunkt der Tour.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.