Biwak der Reservistenkameradschaft - Wanderung vom Poseidon-Weiher zur Radstation bei Floß
Kameradschaftspflege am Lagerfeuer

Die Teilnehmer am 35. Biwak der Reservistenkameradschaft Plößberg. Bild: Privat
Lokales
Plößberg
16.07.2015
8
0
Ganz traditionell gestaltete die Reservistenkameradschaft Plößberg vor kurzem ihr 35. Biwak am "Poseidon-Weiher". Den Auftakt bildete der Aufbau der Bundeswehrzelte und das Einrichten des Feldlagers. Der Abend am Lagerfeuer, mit Erfahrungsaustausch über die Entwicklung der Bundeswehr, diente auch der Kameradschaftspflege.

Nach dem gemeinsamen feldmäßigen Frühstück machten sich die Kameraden auf den Marsch. Die Strecke führte vom Poseidon-Weiher, den Totenbach kreuzend, über den alten Förstersteig, vorbei an Scheiterberg und Buchberg, am Gösenbach entlang zu den alten Plößberger Steinbrüchen. Von da aus entlang der Wegmarkierungen für die Wasserversorgung Floß über Konradsreuth und Gösen zur Radstation in Floß.

Hier wurde nach dem gemeinsamen Mittagessen das Biwak 2015 beendet. Zurück ging es mit Privatautos. Der Teilnehmerzahl folgend könnte das Motto für die folgenden Biwaks sein: "Oh mei, oh mei, der Kreis wird kloa, in a boar Joahr bin i aloa." Unbeeindruckt davon wurde im Kreis der Teilnehmer fest vereinbart, diese Tradition aufrecht zu erhalten und auch im kommenden Jahr wieder ein Biwak durchzuführen. Biwakgelände soll dann in Wildenau, nähe Lohbach, sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.