CSU-Dachorganisation besucht Erdenwerk Ziegler - Einer der führenden Anbieter
Torfersatz aus Hackschnitzel

Plößberg
10.03.2014
4
0
Einen Besuch stattete die CSU-Dachorganisation dem Erdenwerk Ziegler ab. Firmeninhaber Gregor Ziegler informierte die Gäste über den Aufbau und die Produkte des Unternehmens. Bei der Besichtigung mit dabei waren CSU-Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und CSU-Landratskandidat Dr. Alfred Scheidler. Viele interessante Aussagen traf Gregor Ziegler zu seinem Unternehmen, dass er gemeinsam mit Sohn Matthias führt.

"Der Ursprung lag in der Produktion von Rindenmulch und verschiedenen Erden, die jeweils auf die Pflanzenarten abgestimmt sind", erläuterte der Inhaber. Der Rohstoff werde aus den benachbarten Sägewerken bezogen, insbesondere von den direkten Nachbarn in Stein und Betzenmühle. Dadurch würden sich kurze Lieferwege und Vorteile gegenüber der Konkurrenz ergeben.

Torfflächen in Lettland

Doch auch in Lettland nennt die Firma Ziegler große Torfflächen ihr Eigentum. Das sichert einen wichtigen Rohstoff für die Produktion der verschiedenen Erden. Eines der neueren Produkte sei ein Torfersatz, der aus Hackschnitzel gewonnen wird. Der Torfabbau werde berechtigterweise aus Umweltschutzgründen zunehmend eingeschränkt. Deshalb sei ein Ersatzprodukt aus umweltfreundlichen Materialien gesucht und gefunden worden, so Ziegler.

Export nach Italien

Die Produkte würden deutschlandweit über große Handelsketten in den Markt gehen. Dort hätte sich die Firmengruppe Ziegler mittlerweile gut behauptet und ist einer der führenden Anbieter. Auch in den Export gehen die Produkte, insbesondere in die umgebenden Staaten wie Italien.

Beeindruckt waren die Besucher von der Betriebsgröße und der vielfältigen Produktpalette. Wegen der laufenden Erweiterungen wollte Landratskandidat Alfred Scheidler wissen, wie die Zusammenarbeit mit den Behörden sei. Der Firmenchef lies darauf wissen, dass aufgrund der Dynamik, die in solchen Betriebserweiterungen stecke, auch eine gewisse Flexibilität der Behörden notwendig sei. Die eine oder andere flexiblere Handhabung wäre zwar wünschenswert, aber es müssen natürlich die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden.

Neben Rinden- und Erdenprodukte produziert und bzw. vertreibt die Firma auch Hackschnitzel zum Heizen und als Fallschutz, Dekohackschnitzel in verschiedenen Farben, Streusalz und als eines der Hauptprodukte Pellets und Briketts. Pro Stunde würden Pellets für den Jahresverbrauch von drei Haushalten Pellets produziert.
Für den großen Energiebedarf würden auch eigene Kraftwerke auf Basis nachwachsender Rohstoffe betrieben. Dahinter stecke großes technisches Wissen mit ständiger Computerüberwachung. Auch ein Werk in Tschechien gehört zur Firmengruppe. Dort werden Moorwärmflaschen produziert. Jeder Teilnehmer der Führung erhielt zum Schluss eine solche Moorwärmflasche geschenkt, mit einigen augenzwinkernden Anmerkungen des Firmenchefs auf die Wirkung dieser Wärmflaschen.

Von der sehr informativen und umfangreichen Betriebsbesichtigung waren alle Teilnehmer begeistert. Sowohl Bürgermeister Lothar Müller, Landratskandidat Alfred Scheidler und auch MdB Tobias Reiß betonten die Wichtigkeit solcher Unternehmer für unsere Gegend. Sie schaffen und sichern Arbeitsplätze und das ist nach wie vor die beste Antwort auf den demografischen Wandel.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2014 (10035)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.