"Dobrý Den" in der Schule

Lokales
Plößberg
18.11.2014
0
0

Monatelang war der "direkte Kontakt" zwischen den Partnerschulen in Tachov und Plößberg nicht möglich. Jetzt ist der Übergang bei Bärnau wieder offen und am Donnerstag konnte endlich der langersehnte Gegenbesuch erfolgen.

Nachdem der Grenzübergang am Steinberg wieder offen ist, fand der Besuch der Klasse 4b der Schule Hornicka ulice in Tachov (Tachau) bei den Plößberger Viertklässlern statt. Die Mädchen und Jungen wurden von den Lehrerinnen Anna Maresová und Jaroslavá Kopová begleitet. Die 26 Schüler aus Tachau wurden von den deutschen Kindern schon sehnlichst erwartet und kaum war der tschechische Bus eingetroffen, stürzten die Plößberger Kinder nach draußen, um ihre Freunde zu begrüßen.

Kirchenführung

Nach einer kurzen Führung durchs Schulhaus, wobei die Gäste besonders den Werkraum bestaunten, der im tschechischen Schulwesen für Grundschüler nicht vorgesehen ist, begab sich die Gruppe aus 41 Kindern und vier Lehrkräften in die evangelische Kirche. Dort wurde den Kindern zunächst von August Hess eine kleine Kirchenführung geboten. Anschließend führten die Kinder der Plößberger Klasse 4b noch einmal ihr Theaterstück über das Leben des Heiligen Martin auf, das von der Lehrerin Anna Maresová simultan übersetzt wurde. Den tschechischen Kindern war die Legende des Heiligen Martin und auch das Brauchtum um diesen Heiligen völlig unbekannt und sie lauschten mit großem Interesse. Anschließend wurde der Vogelherd besucht, wo man Plößberg "von oben" sehen konnte. Auf dem Weg dorthin betrachteten die Kinder auch die schönen Figuren des Kreuzweges.

Wieder zur Schule zurückgekehrt, wurden die Kinder von Frauen des Elternbeirats mit Apfelpunsch, Butterbrezen und Martinshörnchen bewirtet, während die tschechischen Kolleginnen im Lehrerzimmer bei Kaffee und belegten Brötchen mit den deutschen Kolleginnen einen fachlichen Austausch hielten.

Gemeinsam basteln

Der gemeinsame Schultag endete mit dem Basteln von Martinslaternen, die die Gäste mit nach Hause nehmen durften. Nun freuen sich die Kinder auf das Wiedersehen beim bayerischen-böhmischen Skitag auf der Silberhütte. Lehrer und Schüler hoffen, dass in diesem Jahr das Wetter mitspielt. Im vergangenen Jahr musste die Veranstaltung wegen Schneemangels abgesagt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.