Grob gescheckt und gehämmert

Lokales
Plößberg
19.11.2014
15
0

Zwerg-Brahma, Wyandotten oder Dresdner, ihnen etwa galt bei der Schau der Kleintierzüchter die Aufmerksamkeit. Die schönsten Exemplare durften wieder Auszeichnungen entgegennehmen.

Beim Züchterabend im Gasthof Bayerischer Hof konnte Vorsitzender Willibald Schiffl die Teilnehmer der Lokalschau auszeichnen. Vorher würdigte Bürgermeister Lothar Müller die ganzjährige Tierpflege der Züchter. Müller bewertete die Beschäftigung mit den Tieren als eine sinnvolle Arbeit und gute Freizeitbeschäftigung für die Jugend. Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl übergab vier Pokale für die Jugend.

Bei den Auszeichnungen wurden zunächst die Preise an die erfolgreichen Jugendzüchter vergeben. Landesverbandsjugendpreise konnten Andre Beer auf Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig und Lisa-Marie Schiener (Hochbrutflugenten grob gescheckt wildfarbig) entgegennehmen. Einen Bezirksverbandsjugendpreis erhielten Nadine Rieß (Startauben Silberschuppe schwarz), Pascal Beer (Zwerg-Dresdner braun), Lisa-Marie Schiener (Zwerg-Wyandotten lachsfarbig) und Fabian Löw (Landenten mit Haube wildfarbig).

Einen Kreisverbandsjugendpreis bekam Magdalena Schiener (Dresdner braun). Pokale erhielten: Anna Lena Rieß (Stockente), Adrian Heldwein und Florian Heldwein (jeweils Zwerg Seidenhühner mit Bart weiß), Pascal Beer (Zwerg New Hampshire goldbraun), Ella Schiener (Zwerg-Wyandotten gold schwarzgesäumt), Jasmin Schiener (Warzenenten braun wildfarbig), Lisa-Marie Schiener (Zwerg-Wyandotten lachsfarbig) und Jonas Löw (Landenten wildfarbig). Einen Sonder-Ehrenpreis bekamen Sabrina Zeitler (Watermalsche Bartzwerge wachtelfarbig), Andre Beer (Zwerg-Brahma rebhuhnfarbig gebändert) und Lisa-Marie Schiener (Zwerg-Wyandotten lachsfarbig).

Bei den Erwachsenen erhielten Landesverbandsprämien Margit Schiffl (Streicherenten silber-wildfarbig), Thomas Gühl (Bernhardiner Schecken blaufahl-gehämmert), Reinhold Schiener (Zwerg-Brahma isabell-gebändert), Willi Schiener (Weißhaubenfasan), Willi Schiener (Ziergeflügel), Alexander Schiener (Streicherenten silber-wildfarbig) und Alfons Scharnagl (Fränkische Landenten blau).

Pokale bekamen Alfons Scharnagl (Lockentauben rotschimmel), Reinhold Schiener (Zwerg-Brahma isabell-gebändert) und Willibald Schiffl. An Magdalena Schiener konnte noch eine Urkunde und eine Goldplakette auf Dresdner braun für die Bundesausstellung im Dezember 2013 übergeben werden.

Vereinsmeister 2014 wurden Alexander Schiener (Wassergeflügel), Reinhold Schiener (Hühner), Thomas Gühl (Tauben). Bei der Jugend siegte Andre Beer (Zwerg-Brahma).

Tina Zeitler, Ausstellungsleiterin für Kaninchen, nahm anschließend in diesem Bereich die Preisverleihung vor. Es waren 78 Kaninchen in acht verschiedenen Rasen und Farbenschlägen ausgestellt, davon 48 Tiere von sechs Jugendlichen.

Den Jugendlandesverbandsehrenpreis errang Magdalena Schiener (Kleinsilber gelb, 384 Punkte). Bezirksverbandsehrenpreise gingen an Reinald Roderer (Rote Neuseeländer, 383,5 Punkte) und Magdalena Schiener (Kleinsilber gelb, 383 Punkte). Den Jugendkreisverbandehrenpreis bekam Lisa-Marie Schiener (Widderzwerge schwarz, 382,5 Punkte). Sonder-Ehrenpreise erhielten Stefan Heldwein (Kleinsilber grau-braun, 382,5 Punkte), Jasmin Schiener (Kleinsilber hell, 381,5 Punkte) und Manuela Schiffl (Loh schwarz, 382 Punkte). Den besten 1.0 hatte mit Rote Neuseeländer Reinald Roderer mit 96,5 Punkten und die beste 0.1 hatte mit Kleinsilber gelb Magdalena Schiener mit 97 Punkten.

Vereinsmeistern wurde Reinald Roderer auf Rote Neuseeländer. Bei der Jugend ging der Titel an Magdalena Schiener (Kleinsilber gelb, 578,5 Punkte).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.