"Haus Frohnwiesen" löst gestohlenen Maibaum aus
Spanferkel und Bier

Die Kollegen vom Seniorenzentrum "Haus Mühlbühl" hatten den Maibaum vom "Haus Frohnwiesen" gestohlen. Bild: hfz
Lokales
Plößberg
02.05.2015
2
0
Die Überraschung war groß bei der Heim- und Pflegedienstleitung Michaela Heldwein-Keim, als der erste Maibaum im Seniorenzentrum "Haus Frohnwiesen" weg war. Schnell stellte sich heraus, dass die Kollegen vom Seniorenzentrum "Haus Mühlbühl" das alte Brauchtum hatten aufleben lassen. Diee Verhandlungen ergaben ein Fest für Mitarbeiter und Bewohner.

Zum Leben im "Haus Frohnwiesen" gehören Traditionen. So wurde auch der erste Maibaum samt Schmuck liebevoll vorbereitet und das Fest zum Aufstellen geplant. Um so größer war der "Schock", als der Maibaum am Mittwochmorgen nicht mehr aufzufinden war. Wie es sich zum Brauchtum gehört, meldeten sich die Maibaum-Diebe schnell und luden zum Verhandlungsgespräch.

Als Auslöse wurde ein Fest am Haus Frohnwiesen für die Mitarbeiter und Bewohner mit 30 Liter Bier, einem Spanferkel und selbstgemachten Kartoffelsalat gefordert. Außerdem müssen die Mitarbeiter vom Haus Frohnwiesen beim Sommerfest im Haus Mühlbühl den Bewohnern ein eigens gedichtetes Lied vorsingen. Mit Blick auf das herzliche Miteinander der Häuser und die Tradition stimmten Kreisgeschäftsführer Holger Schedl und Michaela Heldwein-Keim schnell zu, der zweiseitige Vertrag wurde unterschrieben und der Maibaum zurückgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.