Im Kostenplan

Lokales
Plößberg
01.12.2014
0
0

Gut viereinhalb Millionen Euro werden in den Neubau der Grundschule investiert. Nach einem halben Jahr Bauzeit folgte am Freitag das Richtfest.

Nach dem Wegfall der Hauptschule in der Marktgemeinde konnte das vorhandene Gebäude nicht mehr entsprechend genutzt werden. Der Gemeinderat befürwortete einen Neubau. Dafür musste im Juli 2013 das alte Gebäude weichen. Im Mai startete der Neubau und am 15. Juli erfolgte die offizielle Grundsteinlegung. Die Architekten Bär, Stadelmann und Stöcker (BSS) aus Nürnberg haben das Projekt geplant. Zum Beginn des nächsten Schuljahres soll dann der Einzug erfolgen.

Wichtiger Zwischenschritt

Bürgermeister Lothar Müller bezeichnete das Richtfest als wichtigen Zwischenschritt. Besonders freute Müller, dass das Projekt im Kostenplan liege. Architekt Friedrich Bär beschrieb das Bauvorhaben. So weise die Schule eine Bruttogeschoßfläche von 1370 Quadratmetern auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401136)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.