Langjähriger Werkstattleiter Johann Gradl der Firma Horn Glass Industries verabschiedet
Geschätzter Kollege und respektierter Chef

Zu einem Vorzeigebetrieb hat Johann Gradl die Fertigung der "Horn Glass Industries" mit ausgebaut. Altersbedingt scheidet Gradl aus dem Unternehmen aus. Für das Engagement dankte auch Vorstandsvorsitzender Stephan Meindl. Im Bild (von links): Rainer Sommer (Fertigungsleiter), Stephan Meindl (Vorstandsvorsitzender), Johann und Frieda Gradl, Christoph Jatzwauk (Vorstand) und Richard Haubner (Werkstattleiter). Bild: hfz
Lokales
Plößberg
19.01.2015
17
0
Bei einer Abschiedsfeier dankte die Belegschaft des Ofenbauunternehmens "Horn Glass Industries" Johann Gradl für seine langjährige Tätigkeit als Werkstattleiter. Gradl scheidet altersbedingt aus dem Unternehmen aus. Als Chef der Werkstatt lenkte er erfolgreich die Geschicke und baute die Fertigung zum dem aus, was sie heute ist: Ein Vorzeigebetrieb.

Mehr als 40 Jahre war Gradl im Schlosserhandwerk tätig. Als ausgebildeter Landmaschinenmechaniker machte er 1975 seine Meisterprüfung im Maschinenbauer-Handwerk. Am 3. März 1976 begann sein Arbeitsvertrag bei der damaligen Firma Aug. Horn und Söhne als Maschinenbaumeister. Nach dem Verkauf des Familienunternehmens an die Certina Holding AG wurde Gradl am 4.10.1999 zum Werkstattleiter berufen. "Bodenständig, ohne Allüren, pragmatisch und anpackend", beschreibt Vorstandsvorsitzende Stephan Meindl den Werkstattleiter. "Deinem Engagement ist es zu verdanken, dass Horn ein geschätzter Partner der Glasindustrie ist", so Meindl. Johann Gradl hätte die Fertigung mit der Montage bewundernswert miteinander kombiniert und so der Glasindustrie in Nah und Fern hervorragende Dienste erwiesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.