Marktgemeinderat bewilligt Anschaffungen - 40 000 Euro für den Digitalfunk im Haushalt - Sitzung
Neues Feuerwehrauto und Hebekissen

Lokales
Plößberg
13.02.2015
2
0
Moderne Glasfaserkabel sollen auch in der Marktgemeinde für ein schnelles Internet sorgen. Bei der Sitzung des Marktgemeinderates am Montag gingen Vertreter der "Breitbandberatung Bayern GmbH" auf den Stand des Verfahrens ein. Für die noch offenen neun Erschließungsgebiete müssen Angebote eingeholt werden. Vergaben seien für Juni oder Juli geplant, soweit Angebote eingehen. Bei der Beratung sprach sich der Gemeinderat auch für eine Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Floß aus.

Zugestimmt wurde der Beschaffung von zwei Satz Hebekissen für die Feuerwehr Plößberg, nachdem die vorhandenen Kissen wegen der Altersgrenze ausgesondert werden müssen. Die Beschaffung erfolgt erst nach der Genehmigung des Haushalts 2015. Ebenfalls billigte das Gremium die Anschaffung eines Atemschutzgerätes für die Feuerwehr Plößberg. Nachdem Bauhofmitarbeiter Maximilian Kraus den Lehrgang Atemschutzwart absolviert hat, kann die Überprüfung jetzt kostengünstiger vor Ort erfolgen.

Einverstanden war der Gemeinderat weiter mit der Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges mit Standardausrüstung und einer neuen Tragkraftspritze für die Feuerwehr Schönkirch. Aufgrund verschiedener Mängel ist eine Neuanschaffung unumgänglich. Zusätzliche Wünsche muss die Feuerwehr Schönkirch selbst finanzieren.

Alarmfax

Für alle Feuerwehren im Gemeindebereich wurde die Beschaffung der Software MP-Feuer sowie ein Software-Wartungsvertrag beschlossen. Die Feuerwehren sollen sich jährlich an den laufenden Kosten beteiligen, worüber noch zu verhandeln ist. Für den Digitalfunk werden im neuen Haushalt der Marktgemeinde 40 000 Euro eingeplant. Auf einen generellen Anschluss der Feuerwehren an das "Alarmfax" wurde verzichtet. Nur die Stützpunktfeuerwehr Plößberg soll mit einem "Alarmfax" ausgestattet werden.

Zum Neubau der Grundschule wurde Bürgermeister Lothar Müller ermächtigt, verschiedene Gewerke, nach Eingang der Angebote, zu vergeben. Zugestimmt wurde einer Zweckvereinbarung mit dem Zweckverband IKomStiftland. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde mitgeteilt, dass das Kinderkrippenpersonal derzeit ein Logo für die Kinderkrippe erstellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.