Mehr Hilfe für junge Familien

Auszeichnungen gab es für treue und verdiente Mitglieder der Plößberger SPD (von links): Ehrenmitglied Rainer Böckl, Heinrich Hess (25 Jahre), Vorsitzender Hans-Dieter Dietl, Heino Brand (25 Jahre), Rainer Fischer, Monika Müller (jeweils 25 Jahre) und Ehrenvorsitzender Helmut Hart.
Lokales
Plößberg
18.03.2015
7
0

Kommissarisch hat bislang Hans-Dieter Dietl die Sozialdemokraten der Marktgemeinde geführt. Bei der Jahresversammlung wurde ihm bei den Neuwahlen einstimmig der Posten des Vorsitzenden übertragen.

Dem neuen Vorsitzenden steht als Stellvertreter Jörg Schedl zur Seite. Das weitere Ergebnis der Neuwahl: Kassier Roland Pfefferlein, Schriftführer Rainer Böckl, Beisitzer Wilhelm Hopf, Hans Schiener, Herbert Kraus, Helmut Hart, Juso-Vertreter Katrin Hüttner, Kassenrevisoren Rainer Weiß und Heinrich Hopf

Bei der Versammlung im Gasthof "Bayerischer Hof" informierte Dietl, dass dem Ortsverein derzeit 77 Mitglieder angehören, wobei zwei Neueintritte zwei Austritten gegenüberstehen. Die Mitglieder rekrutieren sich aus 55 Männern und 22 Frauen. Weiter erinnerte Dietl an neun Vorstandssitzungen, das gut besuchte Sommerfest und an den traditionellen Zoiglabend und bedankte sich bei allen, die ihn bei seiner Arbeit begleitet und unterstützt hatten.

Kassier Roland Pfefferlein konnte trotz beachtlicher Wahlkampfkosten von einem zwar geringeren, aber trotzdem noch beachtlichen Kassenstand und Sachbesitz wie Buden und Elektroartikel berichten. Die Einnahmen ergaben sich in der Hauptsache aus dem Sommerfest mit Tombola und der Bewirtschaftung beim Kinderfasching im Kultursaal sowie Spenden. In diesem Zusammenhang bedauerte der Kassier den Wegfall des Weihnachtsmarktes, für dessen Organisation leider kein Verantwortlicher im Vereinskartell mehr gefunden werden konnte. Juso-Vorsitzender Roland Sladky berichtete, dass das angedachte Public-Viewing aus Zeitgründen abgesagt werden musste und bat um Verständnis, dass er sein Amt aus beruflichen und zeitlichen Gründen abgeben müsse.

Kostensteigerung bei Kita

In Vertretung der verhinderten Fraktionssprecherin Susanne Bittner gab Marktrat Jürgen Kraus Informationen über die Gemeindepolitik. Die Kinderkrippe, der Anbau an die Kita in Beidl, der Neubau der Grundschule, das Windradproblem, die Umgehung von Plößberg, die Ertüchtigung der Kläranlage und der Haushalt der Gemeinde waren Themen seines Berichts. Bei der Kinderkrippe bedauerte der Sprecher, dass nur die Hälfte der vorhandenen Plätze belegt sei.

Nicht zufrieden zeigte er sich beim Anbau der Kita über die Kostensteigerung sowie den Baufortschritt. Nicht zu verhindern seien durch diese Baumaßnahmen Erhöhungen bei der Kinderkrippe und der Kita bei Abschluss der Arbeiten.

Einen breiten Raum des Berichts nahm die Plößberger Umgehung ein. Hier forderte Kraus seitens der SPD-Fraktion vehement anstelle der Linksabbiegerspur an der Plößberger Kreuzung einen Kreisverkehr. Leider sei diese Forderung bisher beim Staatlichen Bauamt auf taube Ohren gestoßen. Hier müsse seitens des Marktrates mehr Druck aufgebaut werden. Die SPD-Fraktion will deshalb Landtags- und Bundestagsabgeordneten einschalten.

Erfolge der SPD

Abschließend unterrichtete Kraus über Punkte, welche die SPD-Fraktion im Marktrat durchgesetzt habe, die aber in der Berichterstattung keine Erwähnung fanden. So habe die SPD mehr Geld für Senioren und Jugendliche gefordert, sich für die Umkleidesituation der Frauen im Plößberger Feuerwehrhaus und für ein neues Programm für Feuerwehren eingesetzt. Weiter habe man aufgedeckt, dass die Gebühren für Feuerwehreinsätze mit zu tiefen Beträgen abgerechnet werden und den Antrag gestellt, dass junge Familien mit Drillingen zusätzlich durch die Gemeinde unterstützt werden. Moniert wurde, dass eine Gemeindestraße in Stein für die Allgemeinheit gesperrt wurde, ohne dementsprechende Vorverträge abgeschlossen zu haben. Hier werde die SPD-Fraktion am Ball bleiben.

Anschließend zeichnete Dietl drei Mitglieder für mehrjährige Mitgliedschaft aus. Seit 25 Jahren sind Heinrich Hess, Heino Brand und Monika Müller bei der SPD. Dietl bedankte sich für die Treue zur Partei. Zwei Mitglieder wurde für ihre besonderen Verdienst um den Ortsverein geehrt. So wurde Helmut Hart für seine langjährige engagierte Arbeit als Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden und Rainer Böckl für seine 35 Jahre als Schriftführer zum Ehrenmitglied ernannt.

Mehr Miteinander

Kreisvorsitzender Rainer Fischer bedauerte, dass die SPD zwei Sitze bei der Kreistagswahl verloren habe. Auch seien die relativ kleinen Grenzgemeinden wie Plößberg mit keinem SPD-Kreisrat vertreten. Hier könne man nur eine Verbesserung im Miteinander finden und regte einen Zusammenschluss und Informationsaustausch der Ortsvereine an.

In der Diskussion wurde der Wunsch nach mehr Öffentlichkeitsarbeit laut. Es wurde angeregt, über das Jahr verteilt öffentliche Diskussionsrunden über Gemeinde-, Landes- und Bundespolitik abzuhalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.