Mitglieder beschließen Auflösung des Steinmetzvereins
Letzte Amtshandlung

Lokales
Plößberg
27.04.2015
4
0
Kaum neue Mitglieder, aber auch die vergebliche Suche nach einem neuen Vorsitzenden haben jetzt zur Auflösung des Steinmetzvereins geführt Bei einer außerordentlichen Versammlung wurde beschlossen 75 Prozent des Vereinsvermögens an die Mitglieder auszuzahlen, den Rest bekommen Kinderkrippe und Kindertagesstätte.

Bei dem Treffen im Vereinslokal "Bertl" (Lindner) verwies Vorsitzender Hans Ammer darauf, dass er aus gesundheitlichen Gründen dieses Amt nicht mehr ausführen kann. Hans Sailer trug den Kassenbericht vor. Kassenprüfer Otto Lindner bescheinigte eine ordentliche und übersichtliche Kassenführung, so dass die beantragte Entlastung einstimmig erteilt wurde.

Unter Punkt Verschiedenes ging es um die Entscheidung über die Auflösung des Vereins und die Aufteilung des Vermögens. Es wurde dann einhellig beschlossen den Verein, der derzeit noch 41 Mitglieder zählt, aufzulösen

Mit einem Dank für die langjährige Mitarbeit beschlossen Hans Ammer und 2. Vorsitzender Albert Mayerhöfer die letzte Versammlung des Steinmetzvereins.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.