Pizza aus dem Glutofen

Grillfleisch und Bratwürste bot der Sportverein an (Bild links). Die Gäste aus Staré Sedlo genossen die lockere Atmosphäre (rechts). Bilder: lk (2)
Lokales
Plößberg
20.07.2015
4
0

Zelte als Schattenspender, Getränke zum Abkühlen, eine Schlemmermeile und jede Menge Spaß für die Kinder. Beim Bürgerfest kamen alle Generationen auf ihre Kosten.

Am Samstag ging das nunmehr 34. Bürgerfest über die Bühne. Wie in den Jahren davor herrschte reges Treiben im und rund um den August-Horn-Park in der Dorfmitte. Neben den klassischen Freuden, die an so einem Tag für die Erwachsenen bereitstehen, war auch für die Kurzweil der Kinder bestens gesorgt.

Luftballonwettbewerb

Die Hüpfburg war trotz der Hitze immer mit den kleinen Rackern besetzt. Mitarbeiter der Kindertagesstätte schminkten die kleinen Festbesucher nach deren Wünschen. Eine ganz besondere Überraschung hatte die Faschingsgesellschaft im Gepäck, die einen Luftballonwettbewerb veranstaltete.

Die Zelte auf der Feiermeile dienten diesmal nicht als Regenschutz sondern waren willkommene Schattenspender in der Gluthitze. Für die perfekte musikalische Unterhaltung zeichnete am Nachmittag die Großkonreuther Blasmusik verantwortlich. Am Abend kam mit den "Südwind Buam" der musikalische Wind genau aus dieser Himmelsrichtung.

Gelöste Atmosphäre

Die Organisatoren des Plößberger Vereinskartells und alle Helfer aus den Vereinen hatten ein perfektes Fest organisiert. Teilweise waren die Besucher von weit her angereist und auch die zahlreichen Feriengäste fühlten sich sichtlich wohl in der gelösten und gemütlichen Bürgerfestatmosphäre. In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Lothar Müller allen Helfern und entbot den Gästen den Willkommensgruß. Sein besonderer Gruß galt den Gästen aus Staré Sedlo (Altsattl).

Die Feuerwehr präsentierte Fahrzeuge und Gerätschaften. Die Vereine hatten ihre eigenen Stände aufgebaut und brachten Speisen und Getränke unter das Volk. Der Obst- und Gartenbauverein wartete mit Waffeln auf. Alle Hände voll zu tun hatte die Mitglieder der Schützengesellschaft und des FC Bayern Fanclub, die den Ausschank übernommen hatten. Bei der Hitze ein echter Knochenjob.

In seiner Weinlaube bot der OWV köstliche Weine an. Der Kaffee- und Kuchenstand des Frauenbundes fand ebenfalls großen Anklang. Gegrillte Makrelen vom Fremdenverkehrsverein, Pizza frisch aus dem Steinbackofen vom Kleintierzuchtverein, Bratwürste und Grillfleisch vom Sportverein, Käse und Brezen am Stand der Siedlergemeinschaft und Schaschlik, belegte Brote und Semmeln mit Fisch und Lachs an dem der Frauenunion, ließen keine kulinarischen Wünsche offen.

Gewinner gekürt

Außerdem wurden die Gewinner des Luftballonwettbewerbes vom Vorjahr geehrt. Mina Imeris Ballon war satte 383 Kilometer nach Znojmo in Tschechien geflogen. Der von Nele Kopf schaffte fast 200 Kilometer und landete in Hunding bei Deggendorf. 151 Kilometern flog der Ballon von Michelle Meixner nach Zwiesel.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.