Plößberger Grundschüler eine Woche im Schullandheim
Natur als Lernfach

Lokales
Plößberg
29.06.2015
1
0
Eine Woche mit besonders vielen Aktivitäten in der Natur verbrachten 43 Schüler Grundschule Plößberg mit ihren Klassenlehrerinnen Irmgard Wittmann und Ulrike Remold im Schullandheim Gleißenberg. Am ersten Tag stand am Nachmittag im Regen die Erkundung des Ortes auf dem Programm. Am nächsten Tag durfte sich die Klasse 4b beim Klettern im Wald unter sachkundiger Anleitung versuchen.

Wie Robinson

Die 3. Klasse erprobte einen Tag lang, wie "Robinson im Wald zu überleben". Eine große Wandertour führte beide Klassen am dritten Tag auf den Cerchov (deutsch Schwarzkopf). Er ist mit 1042 Meter die höchste Erhebung im Gebiet um Waldmünchen. Der Gipfel liegt auf tschechischem Gebiet und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer beiderseits der Grenze.

Lagerfeuer und Stockbrot

Alle schafften den dreistündigen Aufstieg mit Bravour. Der Abstieg auf tschechischer Seite war zwar nicht mehr so beschwerlich, aber dafür länger. Der letzte Ausflug führte nach Furth im Wald in den "Wildgarten" und in den "Flederwisch". Bevor alle noch recht müde die Heimreise antraten, wurde der Schullandheimaufenthalt noch mit einem Lagerfeuer und Stockbrotbacken abgeschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.