Schützengesellschaft Plößberg zieht Bilanz
Fortbestand sichern

Lokales
Plößberg
24.02.2015
2
0
Fünf Austritte und zwei Todesfälle verzeichnete die Schützengesellschaft Plößberg 1920 im vergangenen Jahr, Neuzugänge gab es keine - dies berichtete Schützenmeister Herbert Walter am Samstag bei der Jahresversammlung im Gasthof "Bayerischer Hof". Derzeit sind noch 69 Personen registriert.

Als erfreulich bewertete Herbert Walter das Königsschießen und die Königsfeier, 15 Schützen hätten teilgenommen. Präsent war der Verein bei verschiedenen Festen und Veranstaltungen, unter anderem beim Bürgerkegeln. Durchgeführt wurde auch wieder das traditionelle Nussschießen. Hier dankte Walter besonders Ruth und Harald Gerl für die Organisation.

Beim Bürgerfest haben die Schützen zusammen mit dem FC Bayern- Fanclub Getränke ausgeschenkt. Herbert Walter schloss seinen Bericht mit einem Dank an alle, die sich im vergangenen Jahr für den Verein eingesetzt haben. Nicht zuletzt würdigte er den Schützenverein Wildenau für die geleistete Unterstützung.

Für den verhinderten Sportleiter Horst Bauer präsentierte dessen Stellvertreter Florian Lindner den Sportbericht. Er erinnerte daran, dass Horst Bauer bei den Gaumeisterschaften 2014 sowohl mit der Armbrust, als auch mit dem Perkussionsgewehr einen ersten Platz geholt hat. Weiter landete Horst Bauer bei den Bezirksmeisterschaften mit dem Vorderlader in der Schützenklasse auf dem zweiten Platz.

Bürgermeister Lothar Müller betonte die Wichtigkeit der Schützengesellschaft für das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde. Es müsse alles dafür getan werden, dass der Fortbestand des Vereinslebens auf Dauer gesichert ist. Müller dankte für die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und an der Gedenkfeier am Volkstrauertag sowie für die Mithilfe beim Bürgerfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.