Standort bleibt

Lokales
Plößberg
09.07.2015
1
0

Die Kläranlage gehört zu den nächsten "Großbaustellen" in der Marktgemeinde. Dabei soll ein Neubau am alten Standort errichtet werden.

Bereits eine Stunde vor der Sitzung am Montag im Rathaus hatte sich der Marktgemeinderat vor Ort über die Möglichkeiten für den Kläranlagen-Neubau informieren lassen. Als Fachleute waren neben Vertretern des Wasserwirtschaftsamts Weiden und der Ingenieurbüros auch Armin Helm von Südwasser und Prof. Dr. Andreas Schmid von der Hochschule Hof dabei.

Die Vertreter des Ingenieurbüros Miller stellten verschiedene Varianten vor und kamen zum Ergebnis, dass die Errichtung am bisherigen Standort die kostengünstigere Lösung ergeben wird. Nach eingehender Beratung wurde dem Ingenieurbüro Miller der Auftrag erteilt, nähere Bearbeitungen und Prüfungen durchzuführen und dann die Ergebnisse zur Entscheidung vorzulegen.

Bei der Bekanntgabe von nichtöffentlichen Punkten teilte Bürgermeister Lothar Müller mit, dass die Stelle des Hausmeisters neu ausgeschrieben wird. Zur Beschaffung des Feuerwehrfahrzeugs für die Feuerwehr Schönkirch läuft derzeit der Versand der Angebotsunterlagen. An Terminen gab Müller eingangs bekannt, dass am 18. Juli das Bürgerfest in Plößberg stattfindet.

Defizit zu hoch

Beschlossen wurde eine neue Satzung über Gebühren für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen nachdem die Defizite die Grenzen überschritten haben. Die Satzung tritt am 1. September in Kraft. Dem Antrag auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung beim Kartonagenwerk Liebenstein für gasbefeuerte Verbrennungsmotoren wurde stattgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.