Verjüngung der Belegschaft

"Ihr werdet bei Horn gebraucht", versicherte Vorstandsvorsitzender Stephan Meindl den jungen Auszubildenden. Nach Abschluss ihrer Lehre wurde sie jetzt alle übernommen. Im Bild Vorstandsvorsitzender Stephan Meindl (rechts) und Vorstand Christoph Jatzwauk (links) mit den Auszubildenden und ihren Ausbildern. Bild: hfz
Lokales
Plößberg
13.08.2015
23
0

Im erstem Jahr als Horn-Vorstandsvorsitzender kann Stephan Meindl schon ein besonderes Ergebnis vorlegen: Alle zehn Auszubildenden werden übernommen.

Mit großem Stolz verkündete der neue Vorstandsvorsitzende der Horn Glass Industries AG, Stephan Meindl, bei einer kleinen Feier die Übernahme von Auszubildenden. "Wir können insgesamt zehn unserer Auszubildenden in ein Arbeitsverhältnis übernehmen.

Weiterbildung wichtig

Ihr jungen Leute werdet bei Horn gebraucht", stellte Meindl heraus. Horn Glass Industries bietet schon lange Ausbildungen in den verschiedensten Berufen an. Großer Wert wird dabei darauf gelegt, die eigenen Auszubildenden in ein Arbeitsverhältnis übernehmen zu können. Dies war allerdings nicht in jedem Jahr möglich. Umso mehr freut es Stephan Meindl, dass es in seinem ersten Geschäftsjahr als Vorstandsvorsitzender gleich so viele sind. Insgesamt fünf Metallbauer, drei Elektroniker, ein Bürokaufmann und ein Bauzeichner sorgen ab sofort für eine Verjüngungskur der Belegschaft. Alle Ausbilder sind sehr stolz auf die guten Ergebnisse, die in den Abschlussprüfungen erzielt worden sind. Horn unterstützt die frisch ausgelernten Mitarbeiter durch interne Weiter- und Fortbildung auf ihrem Weg ins weitere Berufsleben. "Denn nur wenn sich die jungen Leute das Können von den Älteren abschauen und ihre Tricks und Kniffe lernen, werden sie weiterkommen und für das Unternehmen eine wichtige Stütze sein", weiß Meindl.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.