Von Engeln und Aschenbrödel

Mit mehreren Liedern trug auch der Aquaria Kinderchor zum Gelingen des Weihnachtskonzertes bei. Bild: lk
Lokales
Plößberg
31.12.2014
4
0

Beifall ist in einem Gotteshaus eher selten zu hören. Beim Weihnachtskonzert am vergangenen Sonntag war der Applaus aber durchaus angebracht.

Die katholische Pfarrgemeinde Plößberg/Schönkirch hatte am Sonntag in die katholische Pfarrkirche eingeladen. Das Weihnachtskonzert gestalteten die Chorgemeinschaft Plößberg/Schönkirch/Wondreb, die Plößberger Saitenmusik, der Aquaria Kinderchor, der evangelische Posaunenchor, Florian Löw an der Orgel und Rosita Schmid, der katholische Kirchenchor und der Chor Cantores Michaeli. Der Eintritt war frei, Spenden wurden gerne angenommen. Zum Auftakt spielte Florian Löw "In dir ist die Freude". Zum Programm des Weihnachtskonzertes gehörten unter anderem "Haben Engel wir vernommen" und "Der kleine Trommler" (Chorgemeinschaft), "Dahoam auf D'nacht" (Saitenmusi), "Stern über Bethlehem" (Aquaria Kinderchor), "Drei Nüsse für Aschenbrödel" (Posaunenchor) oder "Gabriellas Song" sowie "Let's sing a song of Christmas" (Chor Cantores Michaeli). Florian Löw an der Orgel und Rosita Schmid mit Klarinette spielten "Jesus, bleibet meine Freude". Für die Darbietungen erhielten alle Mitwirkenden viel Applaus. Mit dem von allen, Chören und Besuchern, gemeinsam gesungenen Lied "Oh du fröhliche" klang das Konzert aus. Hannes Löw vom Orgelbauverein stellte in seinem Schlusswort heraus, dass Weihnachten das Fest der Liebe sei.

Nach dem Konzert luden der Orgelbauverein und der Pfarrgemeinderat zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Wie beim Konzert waren beim anschließenden Treffen viele Besucher gekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.