Fußball
Plößberg will punkten

Der SV Plößberg will nach dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Weiden-Ost (Szene) auch am Sonntag in Kulmain punkten. Bild: Gebert
Sport
Plößberg
13.08.2016
42
0

Weiden. Die Partie zwischen den Aufstiegsaspiranten SV Kulmain und SV Plößberg steht am dritten Spieltag im Fokus der Kreisliga Nord. Das Stadtderby zwischen dem FC Weiden-Ost und der SpVgg SV Weiden II wurde auf Antrag der "Zweiten" vom Wasserwerk auf den 9. September verlegt. Grund: die Bayernligareserve hat zu wenige Spieler.

Auf Tabellenführer TSV Erbendorf wartet bei der DJK Ebnath eine schwere Auswärtshürde. Der Tabellendritte SV Neusorg darf den Aufsteiger DJK Weiden nicht unterschätzen und im Nachbarderby zwischen dem FC Dießfurt und dem FC Tremmersdorf geht es jetzt schon um wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

SV Kulmain So. 15 Uhr SV Plößberg

Wolfgang Grosser, Vorstand des SV Kulmain, freut sich über den 4:0-Sieg und damit den hochverdienten und ungefährdeten Dreier voriges Wochenende bei der DJK Weiden. Den kommenden Gegner bezeichnet er als anderes Kaliber. Dennoch sollen die Punkte zu Hause bleiben, wofür allerdings eine konsequente Chancenauswertung und das bisher gezeigte stabile Abwehrverhalten notwendig sein werden. Urlauber Andreas Ditschek kehrt zurück und Oli Schicker sollte wieder zum Kader stoßen. Die Verletzten Dumler und Weber fehlen weiter.

"Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten wir gegen starke Gäste einen letztendlich verdienten Dreier einfahren", freut sich Gästetrainer Harald Walbert nach den Heimdreier (2:0) gegen den FC Weiden-Ost. Auf einen schweren Gang bereitet er sein Team vor, denn der SV Kulmain habe eine laufstarke Truppe. Trotz einiger Urlauber wird der SV Plößberg wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten können, die natürlich auch punkten möchte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.