Guter Jahrgang gibt Hoffnung

Sport
Plößberg
18.10.2016
26
0

Die Bezirksliga wollen die SV-Fußballer nicht aus den Augen verlieren. Helfen könnte dabei der eigenen Nachwuchs.

Höhen und Tiefen prägten die Fußball-Saison 2015/16 beim SV Plößberg. Über die 1. und 2. Mannschaft berichtete Trainer Harry Walbert bei der Jahreshauptversammlung. Die "Erste" ging in der Kreisliga Weiden Nord punktgleich mit Meister SpVgg Schirmitz durchs Ziel. Aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs (0:0 und 1:2) blieb nur Rang zwei, das Relegationsspiel gegen Süd-Vizemeister TuS Kastl ging mit 1:2 nach Verlängerung verloren. Die "vielen Verletzten und Abgänge in der Winterpause" waren für Walbert die Gründe, dass der Wiederaufstieg in die Bezirksliga verpasst wurde. Die genannten Gründe hatten auch Einfluss auf die "Zweite", die aus der A-Klasse Weiden Ost absteigen musste. "Zudem war der Trainingsbesuch bei der Reserve nicht besonders", sagte der Trainer.

Aktuell auf Platz Vier


Mit dem bisherigen Verlauf der aktuellen Saison - momentan Platz vier in der Kreisliga - ist Walbert nicht unzufrieden. Positiv wertet er den Anstieg bei der Anzahl der einheimischen Spieler und das niedrige Durchschnittsalter. "Aus der A-Jugend ist ein guter Jahrgang nach oben gekommen", freut sich der Coach, der auf lange Sicht wieder den Aufstieg als Ziel ins Auge fasst. Die Reserve kämpft heuer in der B-Klasse 4 um Punkte. "Die A-Junioren waren in der Saison 2015/16 das Aushängeschild im Nachwuchsbereich", berichtete Jugendleiter Rudi Gebert. Mit einem 3:1-Sieg im Entscheidungsspiel gegen die punktgleiche SG Waldau/Irchenrieth/Altenstadt/Letzau wurde die Meisterschaft errungen und der Aufstieg in die Kreisliga geschafft. Bei den anderen Jugendmannschaften (B-, C- und D) sei es nicht so gut gelaufen. Die E- und F-Junioren waren in einer Spielgemeinschaft (SG) mit dem SV Schönkirch am Start. Die SG wird in der Mitte September begonnenen Saison 2016/17 fortgesetzt und soll nach Möglichkeit auf weitere Altersgruppen ausgeweitet werden. Für den nicht anwesenden Willi Schmidkonz informierte Thorsten Haid über das Geschehen bei den Alten Herren. Im Jahr 2015 wurden 19 Spiele vereinbart und schließlich 12 absolviert, für 2016 waren 20 Partien geplant. Der Höhepunkt sei im Mai 2016 ein Ausflug nach Hippach im Zillertal gewesen. Eventuell kommen die Hippacher 2017 zum Gegenbesuch.

Starke Laufgruppe


Über das Kinderturnen berichtete Abteilungsleiterin Kathrin Ziegler, die zusammen mit Melanie Pöll, Julia Wildgans, Sonja Wagner und Steffi Amsel die wöchentlichen Turnstunden leitet. "Derzeit sind etwa 32 Kinder aktiv", sagte Ziegler. 80 Aktive zähle die Laufgruppe, was vor allem auf die Arbeitsgemeinschaft mit der Schule zurückzuführen sei, erläuterte Spartenleiterin Uschi Haid. Sie freute sich, dass der SV Plößberg im OVL-Cup zum zweiten Mal die meisten Teilnehmer stellte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Plößberg (47)Spartenberichte (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.