Auszeichnungen für aktive Feuerwehrmitglieder
Lob vom Innenminister

Bei dem Ehrenabend der Feuerwehren erhielt Alois Bauer (Feuerwehr Beidl) eine besondere Auszeichnung. Kreisbrandrat Andreas Wührl (links) überreichte an Bauer das Ehrenkreuz in Gold als Steckkreuz.
Vermischtes
Plößberg
12.02.2016
28
0

Viele Aufgaben für die Allgemeinheit leisten die aktiven Mitglieder der Feuerwehren. Die langjährigen Brandschützer bekommen dafür neben Dankesworten auch Urkunden und die Ehrenamtskarte.

17 aktive Mitglieder der Feuerwehren Beidl, Plößberg und Wildenau wurden mit dem staatlichen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber oder Gold für 25 oder 40 Jahre aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Weiter erhielten die Geehrten auch die Goldene Ehrenamtskarte. Die entsprechenden Urkunden waren vom Bayerischen Staatsminister des Innern Joachim Herrmann unterschrieben.

Die Verleihung fand im Sitzungssaal des Rathauses in Plößberg durch stellvertretenden Landrat Dr. Alfred Scheidler im Beisein von Bürgermeister Lothar Müller, Kreisbrandrat Andreas Wührl, Kreisbrandinspektor Lorenz Müller, Kreisbrandmeister Helmut Czepa und Vertretern der drei Wehren statt.

Bürgermeister Lothar Müller begrüßte, dass die Auszeichnungen eine Anerkennung für die Aktivitäten für die Allgemeinheit sind. Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler freute sich, dass er im Auftrag des Freistaates Ehrungen für 25 sowie 40 Jahre aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr vornehmen darf. Mit der Ehrung soll zum Ausdruck gebracht werden, was hier freiwillig zum Wohle aller geleistet wird, wie viele Aufgaben übernommen und Freizeit hierbei geopfert werden.

Der Landratsstellvertreter sagte auch den Führungskräften Dank für die gute Leitung und Ausbildung und der Gemeinde für die Beschaffung der notwendigen Ausrüstung. Der Sprecher betonte, dass eine grenzenlose Zusammenarbeit der verschiedenen Feuerwehren ganz wichtig sei. In seinen Dank schloss Dr. Alfred Scheidler auch die Familien, insbesondere die Ehefrauen der zu Ehrenden ein, da dieser Dienst nur möglich war und sei, wenn dies von den Familien mitgetragen werde. Kreisbrandrat Andreas Wührl dankte ebenfalls den Ehegattinnen der Jubilare für ihr Verständnis. Der Kreisbrandrat schloss mit den besten Wünschen für die Zukunft und möglichst unfallfreien Einsätzen. Im Anschluss erfolgte noch eine ganz besondere Ehrung. Kreisbrandrat Andreas Wührl überreichte dem Feuerwehrler Alois Bauer aus Beidl das Bayrische Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold als Steckkreuz. Diese Auszeichnung ist nicht alltäglich und wird nur an Personen mit besonderen Leistungen im Feuerlöschwesen verliehen.

Die Geehrten


Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold, für 40 Jahre aktive Dienstzeit, erhielten von der Feuerwehr Beidl Wolfgang Jäger und Johann Reichl, von der Feuerwehr Plößberg Karlheinz Kinle, Gerhard Hößl und Ralf Dittmann, von der Feuerwehr Wildenau Gregor Mark, Johann Pröls und Josef Walter.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber mit Urkunde für 25 Jahre aktive Dienstzeit konnte Stellvertretender Landrat Dr. Alfred Scheidler von der Feuerwehr Beidl an Christian Kulzer und 1. Kommandanten Michal Vollath überreichen. Aus Plößberg erhielt diese Auszeichnung Michael Horn und aus Wildenau erhielten diese Auszeichnung 1. Kommandant Wolfgang Bernreiter, Günter Betz, Markus Janka, Wolfgang Mark, Ekkehard Teicher und Thomas Wittmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.