Besinnliche Stunde in der evangelischen Kirche
Klangerlebnis mit Gesang, Orgel und Saxofon

Die Plößberger Saitenmusik wirkte beim Konzert in der Kirche mit. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
15.03.2016
19
0

Gesang, Saxofon und Orgel sorgten am Sonntag für ein außergewöhnliches Klangerlebnis in der evangelischen Kirche. Beim Konzert in der Passionszeit waren der Evangelische Posaunenchor, der Männergesangverein Plößberg-Schönkirch-Wondreb, die Plößberger Saitenmusik, Pia Neumann am Saxofon, Antonia Raab an der Trompete, Julian Sommer und Michael Raab an der Orgel dabei. Die Gesamtleitung hatte Michael Raab. Raab war auch die neu restaurierte Orgel mit Saxofon und Trompete zu hören.

Zur Einstimmung spielte der Posaunenchor das Stück "Selig seid ihr". Dann begrüßte Pfarrer Michael Kelinske die Besucher. Der Posaunenchor bot dann das Lied "All eure Sorgen". Von Julian Sommermann wurde an der Orgel das "Präludium in e-Moll" gespielt. Zum Programm gehörten unter anderem "Passionsmusik Nr. 2" von der Plößberger Saitenmusik und "Da Jesus in den Garten ging"vom Männergesangverein Plößberg-Schönkirch-Wondreb.

Pia Neumann und Michael Raab boten das Gospelstück "Jericho". Von Antonia Raab an der Trompete und Michael Raab an der Orgel war dann zu hören "Dank sei dir Herr", nach G F Händel. Weitere Stücke in dem Programm waren: "O Welt ich muss dich lassen" nach Johannes Brahms und "Wenn wir in höchsten Nöten" nach Johann Sebastian Bach (Orgel, Michael Raab), "Adagietto" nach Jakob de Haan, einem zeitgenössischen Komponisten (Posaunenchor), "Apres une reves" , nach Gabriel Fauce (Pia Neumann am Saxofon und Michael Raab an der Orgel). Pfarrer Kelinske dankte am Ende allen Mitwirkenden für die Gestaltung dieser besinnlichen Stunden. Zum Abschluss wurden mit Posaunenchorbegleitung drei Strophen des Liedes "Bleib bei mir, Herr" gesungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.