Fertigbauweise die Zukunft
Ziegelwände am Kranhaken

Die angelieferten Fertigbauteile werden mit Stützen verankert. Bild: jr
Vermischtes
Plößberg
07.04.2016
227
0

Vohenstrauß/Dürnkonreuth. Ein kleines Dorf mit 14 Häusern erlebt eine Premiere. In Dürnkonreuth, zwischen Liebenstein und Plößberg, wird das erste Wohnhaus mit Ziegelfertigteilen aufgestellt, gebaut von der Vohenstraußer Firma Josef Reger für die Familie Ulrike und Josef Höfler.

Mit Spezialtransporter


Im November wollen sie in ihr Zweifamilienhaus einziehen. Mit dabei sind dann auch Tochter Kerstin, ihr Mann Florian und die drei Kinder. Die Ziegelfertigteile haben Vorteile: hohe Qualität, schnell trocken, nachhaltig, wertbeständig und verlässlich.

Bauunternehmer Josef Reger ist selbst gespannt, wie die Aufbauarbeiten vorangehen. Der 51-jährige Unternehmer hat seine Baufirma vor 18 Jahren gegründet und beschäftigt über 115 Mitarbeiter, darunter 10 Auszubildende. In Dürnkonreuth trägt sein Polier Stefan Forster die Verantwortung. Jetzt wurden die Innen- und Außenwände aufgestellt und die Fertigteildecke aufgelegt. In dieser Woche werden noch die Decke betoniert und die Wände des Obergeschosses montiert. Die Fertigteile kommen mit einem Spezialtransporter aus Plattling und werden mit einem Autokran in ein Mörtelbett gesetzt und verankert.

In das 36 Zentimeter starke Porotonmauerwerk sind die Fensteröffnungen eingearbeitet. "Dem Bauherrn kommt es zugute, dass nur noch wenig Feuchtigkeit in den Wänden ist. Nachfolgende Gewerke können zügiger in Angriff genommen werden", sagt Reger. An einem Tag steht das Mauerwerk für ein Geschoss. Im Anschluss werden die Rollokästen eingebaut. Dann werden die Filigrandecken aufgelegt, die Elektroinstallation für die Deckenbeleuchtung verlegt und die Decke mit dem Beton ausgegossen.

Fertigteile die Zukunft


Beim Aufstellen der Wände sind nur vier Bauarbeiter notwendig, die sich das kräftezehrende und vor allem rückenschädigende Ziegelschleppen sparen. Reger macht deutlich, dass in Zeiten des Fachkräftemangels diese Bauweise durchaus eine Lösung sein könne. "In Fertigteilen liegt die Zukunft", ist er überzeugt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.