Festgottesdienst zu Ehren des Heiligen Leonhard mit Kaplan Andreas Schinko - Fußwallfahrer aus ...
„Die Liebe Gottes sichtbar machen“

"Neue Geschichten über Gott sind allerhand Geschichten von Heiligen." Zitat: Kaplan Andreas Schinko
Vermischtes
Plößberg
08.11.2016
75
0

Beidl. Sehr gut besucht war die Pfarrkirche am vergangenen Samstag beim Festgottesdienst zu Ehren des Heiligen Leonhard. Pfarrer Thomas Thiermann begrüßte als Hauptzellebranten Kaplan Andreas Schinko aus der Pfarrei St.Wolfgang in Landshut. Mit einem "Vergelt's Gott" galt Pfarrer Thiermanns Gruß vor allem den Gläubigen aus Pilmersreuth/Straße, die in einer Fußwallfahrt nach Beidl gepilgert waren.

In seiner sehr inhaltsreichen Predigt beschäftigte sich der Kaplan auch mit dem Gebet eines Kindes: Lieber Gott, kannst Du nicht mal neue Geschichten über dich schreiben, weil ich schon alle kenne! "Es passieren unzählige neue Geschichten, von und mit Gott, genau in diesem Moment", wusste der Geistliche. So beschrieb der Kaplan den Sturz eines Kleinkindes aus dem Fenster eines Hochhauses. Plötzlich sei ein Windstoß gekommen und hätte das Kind auf den Sandboden getragen, so dass es nicht auf dem harten Betonpflaster aufschlug. "War es Zufall? Oder hat Gott eine neue Geschichte mit einem Menschen durch dieses sein Eingreifen geschrieben?"Bei den Geschichten mit Gott wollte Schinko auch den Anlass für die Fußwallfahrt mit erwähnen. "Neue Geschichten über Gott sind allerhand Geschichten von Heiligen. Diese Geschichten erzählen wir ja nicht vorwiegend wegen der Heiligen, sondern vor allem wegen ihrer Beziehung zu Gott." Leonhard alleine wäre nur ein Mensch gewesen, ebenfalls auch der Diözesanpatron St.Wolfgang. Und der Kaplan weiter: "Und Heilige sind sie, weil sie mit diesem Gott Großes erlebt und Großes getan haben."

Und theoretisch könnten alle Menschen Heilige sein. "Gottes Heilige sind Menschen, die in all ihren menschlichen Begrenzungen und Schwächen zumindest für einen Augenblick seine Liebe und Nähe, seine Größe und Gegenwart für die Welt sichtbar machen", schilderte der Kaplan. Oder anders gesagt: Heilige sind die, die zeigen, dass Gott ständig neue Geschichten schreibt, dass Gott ständig am Werk ist mit uns. Abschießend zitierte Schinko den Pastoraltheologen Paul Zulehner: "Die Kirche des nächsten, also dieses Jahrtausends wird eine Kirche der Heiligen sein, oder sie wird nicht mehr sein."

Dank an Kirchenchor


Ortspfarrer Thomas Thiermann dankte Kaplan Andreas Schinko für die aufmunternde Predigt. Sein Dank galt dem Kirchenchor unter der Leitung von Christa Schwägerl und Dirigenten Werner Fritsch für den festlichen Gesang. Mit einer Messe von Charles Gounod, dem "Ave verum" von W. A. Mozart und "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" von Joseph Haydn wurde der Festgottesdienst musikalisch gestaltet.

Mit einem kleinen Geschenkkorb mit heimischen Erzeugnissen dankte Namens des Pfarrgemeinderates Michael Vollath Kaplan Andreas Schinko für sein Kommen.

Neue Geschichten über Gott sind allerhand Geschichten von Heiligen.Kaplan Andreas Schinko
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaplan Andreas Schinko (2)Gottesdienst Beidl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.