Festmachen im Glauben

Domkapitular Peter Hubbauer spendete den Firmsegen. Mit dabei waren auch Pfarrer Edward Sebastian Jeyakumar und Pater Joy Pater Joy Padakootti. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
30.06.2016
31
0

Der Heilige Geist ist das "Navi Gottes", er führt und leitet. Recht anschaulich verdeutlichte Domkapitular und Prälat Peter Hubbauer das Wesen der Firmung bei seinem Besuch in der St. Georgskirche.

Der Domkapitular nahm bei 43 jungen Leuten aus den Pfarreien Plößberg/Schönkirch (17) sowie Beidl/Stein die Firmspendung vor. Vor dem Einzug ins Gotteshaus wurde der Domkapitular von den Mädchen und Buben der Kindertagesstätte Beidl und der Grundschule Plößberg vor dem Pfarrhof begrüßt.

Zur Firmspendung wurde der Pontifikalgottesdienst in Konzelebration des Domkapitulars mit Pfarrer Edward Sebastian Jeyakumar, Pater Joy Pater Joy Padakoottil und dem Beidler Diakon Egon Giehl gefeiert. Der Gottesdienst wurde von der Plößberg Gesangs- und Musikgruppe gesanglich mit gestaltet. In seiner Predigt betonte Hubbauer, dass Besuche von Gottesdiensten zu einem Zusammenhalt im Glauben gehören. Dann verwies er auf die Firmung und betonte, dass gefirmt werden bedeute "Festmachen im Glauben". Wie der Prediger unter anderem ausführte sind wir alle Kinder Gottes und müssen unsere Fähigkeiten nutzen. Mit der Handauflegung seien wir mit den Gaben des Heiligen Geistes gesegnet. An die Paten wandte sich der Geistliche, dass sie voll zu den Firmlingen stehen müssen. Nach der Firmspendung wurde dass Messopfer gefeiert. Mit einer nachmittägigen Dankandacht, bei der auch die Andachtsgegenstände gesegnet wurden, klang der Firmtag aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Firmung Plößberg (1)Domkapitular Hubbauer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.