Interessanter Unterricht am „Tag des Baumes“

Vermischtes
Plößberg
14.05.2016
5
0

Für die Schüler der 3. Klasse ist es jedes Jahr ein Erlebnis, wenn sie mit Forstamtmann Günter Mayr den "Tag des Baumes" im Wald durchführen. An verschiedenen Stationen konnten sie wiederholen, was sie im Heimat- und Sachkundeunterricht gelernt haben. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz. So durften sich die Kinder als "Eichhörnchen" versuchen, indem sie auf ein Sprungtuch sprangen, das von den Schülern gehalten wurde. Wie gefährlich Feuer im Wald sein kann, erfuhren sie am Lagerfeuer beim Würstchengrillen. Was ein Baum zum Wachsen braucht, verdeutlichte Mayr anhand von Plakaten. Dann durften sich die Schüler am "Verjüngen des Waldes" beteiligen. Jedes Kind bekam eine Handsäge und musste eine Birke absägen, die im Laufe der letzten Jahre von selbst gewachsen war. Stolz präsentierten alle ihre "Stangen". Im Bild die Schüler mit Lehrerin Irmgard Wittmann. Bild: lk

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.