Jahreshauptversammlung beim Imkerverein Plößberg
Gutes Bienenjahr mit viel Honig

Mehrere Mitglieder zeichnete der Imkerverein Plößberg aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Franz Reichl, Bienenfachwart Florian Schmidt, Leonhard Kellner, Walter Kraus, Kreisvorsitzender Johann Schön, Hans Mayer, Christian Schedl und Bürgermeister Lothar Müller. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
02.03.2016
41
0

Zwei Völker entwendet, dazu auch noch Schäden durch Waschbären: Mit einigen Herausforderungen hatte der Imkerverein Plößberg 2015 zu kämpfen. Dennoch fiel die Gesamtbilanz bei der Jahreshauptversammlung im Brauerei-Gasthof Riedl positiv aus.

Vorsitzender Franz Reichl informierte eingangs, dass die derzeit 37 Mitglieder über 169 Bienenvölker verfügten. Im Vorjahr seien es noch 194 gewesen. Als bedauerlich bezeichnete er die oben genannten Vorfälle - erfreut zeigte sich Reichl aber, dass man für den gemeindlichen Seniorennachmittag wieder Honig habe liefern können. In seinem Ausblick kündigte der Vorsitzende wieder ein Imkertreffen und weitere Aktionen an. Einen zufriedenstellenden Bericht legte Kassier Manfred Kopp vor, ehe Gesundheitswart und Kreisvorsitzender Johann Schön auf das Auftreten von Faulbrut, Milbenbefall und Behandlungsmethoden einging.

Einen "Gang durchs Bienenjahr 2015" präsentierte stellvertretende Vorsitzende Maria Gleißner. Sie berichtete von einem guten Honigjahr in Bezug auf Blüten- und Sommerhonig. Waldhonig habe es dagegen nicht gegeben. Sehr wechselhaft sei das Wetter gewesen. Nach einem milden Januar, der Bienenflug ermöglicht habe, sei die Sonne im März nur selten zu sehen gewesen. Der April sei sehr kalt verlaufen, mit entsprechend wenigen Flugstunden. Mit bis zu 30 Grad sei es im Juni sehr warm gewesen und starke Völker hätten viel Blütenhonig gesammelt. Ein Goldener Oktober sei ausgeblieben, weshalb wenig Flugbetrieb geherrscht habe. Anfang November habe sich das milde Wetter gut zur Schädlingsbehandlung und zur Vorbereitung auf die Auswinterung geeignet.

Bürgermeister Lothar Müller würdigte die züchterischen Leistungen sowie auch die Beteiligung des Vereins am gesellschaftlichen Leben. Der Bürgermeister dankte ferner für die Beteiligung am gemeindlichen Ferienprogramm und schloss mit den besten Wünschen für ein ertragreiches Honigjahr 2016.

Seit 25 Jahren im Verein


Im Anschluss folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Hans Mayer wurde für 25-jährige Treue und Mitarbeit im Vorstand ausgezeichnet. Für 15 und mehr Jahre im Verein wurden Leonhard Kellner und Walter Kraus geehrt. Sie alle erhielten jeweils eine Urkunde und eine Ehrennadel. Bienenfachwart Florian Schmidt von der Belegstelle Bodenwiese ging in einem Fachvortrag mit dem Titel "Leistungsfähige Bienenvölker" auf die Milbenbeachtung und deren Behandlung ein. Er erwähnte auch die Biene "Carnica", welche hier nicht heimisch sei. Schmidt erwähnte nicht zuletzt die Leistungsprüfungen nach einem behandelten Milbenbefall und ging auf diverse Gesundheitsverfahren ein. Als besonders wichtig bezeichnete er die Milbenfreiheit, die durch entsprechende Maßnahmen zu erzielen sei. Abschließend wies Schmidt darauf hin, dass sich Imker bei der Belegstelle jederzeit informieren könnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.