Jahresversammlung der Krieger- und Reservistenkameradschaft Plößberg
Gedenken an die gefallenen Kameraden

Treue Mitglieder wurden bei der Jahresversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft geehrt. Im Bild (vorne von links): BKV-Präsident Hans Schiener, Hans Lindner (45 Jahre Mitgliedschaft), Hans Wiesender (50 Jahre), Vorstand Alois Freundl, 3. Vorsitzender Heinz Rau sowie (hinten) Bürgermeister Lothar Müller, Pfarrer Edward Sebastian, Hauptkassier Wilhelm Schiener, Kreisvorsitzender Anton Hauptmann, Schießwart Thorsten Schiener und Schriftführer Hans Rath. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
05.04.2016
49
0

An der Spitze der Krieger- und Reservistenkameradschaft steht weiterhin Alois Freundl. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Brauerei-Gasthof Riedl im Amt bestätigt.

In seinem Bericht listete Vorsitzender Alois Freundl die zurückliegenden Aktionen auf, etwa die Teilnahme an der Soldatenwallfahrt nach St.Quirin. Freundl bedankte sich bei allen Verantwortlichen für die Durchführung der Veranstaltungen. Besonders hob er Kanonier Bernhard Schwägerl und Hans-Dieter Dietl für das Schießen des Ehrensaluts hervor. Auch dankte Freundl den Sammlern für die Kriegsgräberfürsorge.

Schießwart Thorsten Schiener erinnerte an die Erfolge bei den Wettbewerben. Beim Landesschießen wurden mit Luftgewehr und Luftpistole viele 1. und 2. Plätze belegt. Bei den Vereinsmeisterschaft siegte Hans-Dieter Dietl.

Bei der Versammlung stand die Neuwahl der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Alois Freundl, 2. Vorsitzender Hans Schiener, 3. Vorsitzender Heinz Rau, Schriftführer Hans Rath, Hauptkassier Wilhelm Schiener, 1. Schießwart Thorsten Schiener, 2. Schießwart Hans-Dieter Dietl, Kassenprüfer Reinhold Heß und Herbert Freundl, Kanonier Bernhard Schwägerl, Chronist Robert Üblacker, Beisitzer Robert Hecht, Wilhelm Schicker und Michael Zölch. Bürgermeister Lothar Müller würdigte in seinem Grußwort das rege Vereinsleben. Hauptaufgabe sei das Gedenken an die gefallenen Kameraden. Müller dankte auch für die Pflege des Kriegerehrenmals. Kreisvorsitzender Anton Hauptmann stellte noch den Einsatz für Freiheit und Frieden sowie die Verantwortung für die Heimat heraus. BKV Präsident Hans Schiener sah gerade in der Teilnahme am Volkstrauertag ein Zeichen für den Frieden.

Vorsitzender Alois Freundl nahm dann Ehrungen vor. Urkunden für 45-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans Linder und für 50 Jahre Hans Wiesender. In seiner Vorschau nannte Freundl das Vatertagsfest am 5. Mai, die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, das Biwak der Reservisten im Juli, die Mithilfe beim Bürgerfest sowie die Teilnahme an der Wallfahrt der Soldatenkameradschaften nach St. Quirin im Juli. Am 4./5. Juni steht eine Friedenswallfahrt nach Altötting im Programm, im September ist wieder ein Weinfest und im Oktober die Geburtstags- und Pokalfeier geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.