Jahresversammlung des OWV Beidl
Hilfe für Waise in Nagaland

Vermischtes
Plößberg
04.03.2016
42
0

Der Oberpfälzer Waldverein Beidl kann zwei weitere Jahre auf die bewährte Führungsmannschaft bauen. Eine interessante Idee ist der Bau eines Backofens am Feuerwehrhaus.

Beidl. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Höcht wurde Vorsitzender Martin König ebenso wie seine Vorstandskollegen für weitere zwei Jahre einstimmig im Amt bestätigt.

In seiner bekannt lockeren und humorigen Art leitete Martin König die Zusammenkunft. Zunächst übergab er das Wort an Ernst Klimek (Lehrer aus Herzogenaurach) und Walter Rinderer aus Beidl, der seit sechs Jahren als Entwicklungshelfer in Indien tätig ist. Beide informierten über das seit acht Jahren bestehende Zubza-Projekt (Infos im Internet unter www. zubza.de) im Nagaland in Nordostindien. Möglicherweise wird ein Waisenhaus in Dimapur an der Grenze zu Burma ein "Beidler Projekt". Die Spende des Erlöses der Dorfweihnacht in Höhe von 3000 Euro wäre der Grundstock. Projektleiter Klimek überreichte an König schon mal einen Zubza-Schal.

Theater wieder 2017


In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte König an die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Besonders hob er den Vereinsausflug zum Großen Arber und die Theateraufführung des Stücks "Kurbetrieb beim Kräuter-Blasi" im Klupp-Saal hervor. "Eventuell führen wir alle zwei Jahre ein Stück auf", stellte der Vorsitzende für 2017 wieder ein Theater in Aussicht. Naturschutzwart Wolfgang Jäger berichtete von vierLandschaftspflegemaßnahmen. Kassier Alois Bauer bezifferte den Mitgliederstand mit 216 Personen. Bürgermeister Lothar Müller bezeichnete den OWV Beidl als sehr rührigen Verein. "Mit dem Zubza-Projekt setzt ihr noch einen drauf. Das Projekt ist auf jeden Fall unterstützenswert." Das Ergebnis der Neuwahlen im Überblick: Vorsitzender Martin König, zweiter Vorsitzender Christian Kulzer, Schriftführerin Meike Senfft, Kassier Alois Bauer, Naturschutzwart Wolfgang Jäger, Wanderwart Stefan Franz, Bänkewart Tobias Dietz, Fotowart Michael Vollath, Markierungswart Tobias Kulzer, Vogelschutzwart Armin Kellermann, Beisitzer Thomas Adam, Helga Mark und Claudia Pschierer, Kassenprüfer Karsten Häring und Leonhard Kellner.

Zusammen mit Bürgermeister Lothar Müller nahm Vorsitzender Martin König die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Urkunde und Nadel für zehn Jahre beim OWV Beidl gab es für Andrea Fritsch, Werner Fritsch, Mario Schön und Tobias Weiß.Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Maria und Adalbert Ziegler ausgezeichnet, für 25 Jahre Josef Trißl. Bereits seit 40 Jahren halten Norbert Zeitler, Albert Preisinger, Emma Preisinger, Franz Adam, Franz Busl, Josef Kulzer und Rudi Schwarzmeier dem OWV Beidl die Treue.

Tagesausflug geplant


Bei den Planungen für 2016 nannte König die gewohnten Veranstaltungen wie die Rama-Dama-Aktion, das Aufstellen des Maibaums, das Abbrennen des Johannisfeuers, das Weinfest, die Dorfweihnacht und verschiedene Wanderungen. Eventuell werde kurzfristig ein Tagesausflug geplant. Zum Abschluss stellte König die Idee der Feuerwehr vor, beim Feuerwehrhaus einen Backofen zu errichten. Den Großteil der 10 000 bis 12 000 Euro finanziere die Feuerwehr. Der OWV werde sich mit 1000 Euro daran beteiligen,dafür solle später die Benutzung für alle kostenlos sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: OWV Beidl (2)Vorsitzender Martin König (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.