Mit Kraft, Präzision und Glück

Geschicklichkeit war beim Bierfass-Rollen gefragt. Bild: gbj
Vermischtes
Plößberg
31.05.2016
307
0

Beidl hat einmal mehr bewiesen, was mit Zusammenhalt möglich ist: Der kleine Ort in der Marktgemeinde Plößberg genießt den Ruf, dass hier Feste immer etwas Besonderes sind. Beim 60-jährigen Gründungsjubiläum der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) war es nicht anders. Höhepunkt war der 1. Beidler Fünfkampf.

Beidl. Die dreitägigen Feierlichkeiten im Festzelt auf dem Leonhardiplatz standen unter dem Motto "Kumm af Beidl und trink a Seidl" - und die Gäste kamen in Scharen. Schon der Bayerische Abend am Freitag und die 4Seasons-Party mit über 1000 jungen Leuten am Samstag (wir berichteten) waren ein voller Erfolg. Und die Erfolgsgeschichte setzte sich am Festsonntag fort.

25 Vereine, die Kirchenverwaltung, Vertreter aus der Politik sowie als Ehrengäste die ehemaligen Vorsitzenden der KLJB Beidl beteiligten sich am Kirchenzug vom Festplatz zur Pfarrkirche. Den Festgottesdienst zelebrierte Kaplan Thomas Kraus aus Deggendorf, der diese Aufgabe in seinem Heimatort gerne übernommen hatte. Kraus ist der KLJB Beidl als ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied nach wie vor eng verbunden. Den Festgottesdienst begleitete die Großkonreuther Blasmusik, die später auch beim Frühschoppen und beim Mittagessen im Zelt aufspielte.

Bulldog-Ziehen


Kraft, Geschicklichkeit, Teamarbeit, Präzision und Glück waren am Sonntagnachmittag beim 1. Beidler Fünfkampf erforderlich. 31 Viererteams stellten sich, angefeuert von den zahlreichen Besuchern, den Anforderungen der fünf Disziplinen. Großer Kraftaufwand war beim Bulldog-Ziehen mit einem Tau nötig. Kraft und Geschicklichkeit waren beim Bierfass-Rollen durch einen Hindernis-Parcours gefragt. Beim Hufeisen-Werfen und beim Bierkrug-Zielschieben war neben der Präzision das Glück der entscheidende Faktor. Die fünfte Disziplin war das Gummistiefel-Weitwerfen.

Den Sieg holte sich das Team "Lautstark" (1. Preis 30 Liter Bier) vor der Feuerwehr Beidl und der Gruppe "Fichtenliebhaber Beidl und Umgebung". Für die über 50 Kids beim Kinder-Fünfkampf, die sich alle als Sieger fühlen durften, gab es Süßigkeiten. Die Disziplinen waren mit dem Traktor durch einen Slalom-Kurs fahren, Sackhüpfen, Dosenwerfen, Melken und Werfen mit einem Kinder-Gummistiefel. Die KLJB Beidl freut sich über den Zusammenhalt der Bevölkerung im Ort und bedankt sich für die Unterstützung der vielen Helfer, die zum Gelingen des dreitägigen Festes beigetragen haben. "Vor allem danken wir der Feuerwehr Beidl, ohne die wir das alles nicht geschafft hätten", sagten Festleiter Sebastian Schwägerl und Vorsitzende Lisa Gebert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.