Rückschau bei der Faschingsgesellschaft
Nächste Session fest im Blick

Die Führungsspitze der Faschingsgesellschaft Plößberg mit (links) Vorsitzender Tanja Bäumler und (rechts) Präsident Uli Wittmann, dankte den Prinzenpaaren für die Regentschaft in der vergangenen Session. Präsente gab es für Prinz Christian II. (Zweiter von links) und Kinderprinz Simon II., die Prinzessinnen Tamara I. und Leonie II. waren bei der Jahreshauptversammlung nicht anwesend. Bild: gbj
Vermischtes
Plößberg
16.04.2016
33
0

Gerade 38 Tage hat der Fasching gedauert, aber dennoch waren 25 Termine zu bewältigen.

"Hinter uns liegt die kürzeste Session seit langem. In 38 Tagen haben wir trotz allem wieder 25 Termine wahrgenommen", sprach Präsident Uli Wittmann bei der Jahreshauptversammlung der Faschingsgesellschaft Plößberg in der Brauerei Riedl von einem dicht gedrängten Terminkalender. Vorsitzende Tanja Bäumler führte durch die Versammlung. Sie dankte allen, welche die Faschingsgesellschaft (FG) in irgendeiner Form unterstützt haben. Besonders hob sie die Aktiven der vier Garden (Bambini-, Kinder-, Jugend- und Prinzengarde), der Schautanzgruppe, des Hofstaats und die Funkenmariechen sowie alle Trainer und Betreuer hervor. "Ohne euch würde die Faschingsgesellschaft nicht funktionieren." Bäumler bedankte sich auch beim Prinzenpaar Tamara I. und Christian II. sowie beim Kinderprinzenpaar Leonie II. und Simon II. für die souveräne Regentschaft und überreichte kleine Präsente. Schriftführerin Sandra Melzner bezifferte den aktuellen Mitgliederstand mit 277 Personen.

Präsident Uli Wittmann ließ die 25 Termine noch einmal Revue passieren. "Aufgrund der Krippenausstellung im Kultursaal konnten wir zum Jahresbeginn nicht mir unserem Inthronisationsball beginnen, sondern tingelten erstmal durch die Faschingswelt außerhalb Plößbergs." Das erste Highlight in der Marktgemeinde sei dann der Inthroball am 16. Januar gewesen. Es folgten weitere Top-Veranstaltungen, allen voran die 15. Plößberger Prunksitzung.

Neue Gardekostüme


Zweiter Bürgermeister Markus Preisinger lobte das Engagement der Plößberger Narrenschar. "Vor dem, was ihr alles leistet, kann ich nur den Hut ziehen. Da steckt viel Arbeit dahinter." Waltraud Rath, die frühere Präsidentin der FG Plößberg und jetzige Beisitzerin beim Landesverband Ostbayern (LVO), dankte für die Teilnahme an den LVO-Veranstaltungen und würdigte die Auftritte. "Alle Tänze waren super, spitze war heuer vor allem die Prinzengarde."

Inzwischen sind die Planungen für die Session 2017 in vollem Gange. Die Mädchen der Jugendgarde dürfen sich über neue Gardekostüme freuen. Die Termine der Veranstaltungen in der Marktgemeinde stehen bereits fest. Nach der Beteiligung am Plößberger Bürgerfest am 16. Juli mit Luftballonwettbewerb und Hüpfburg beginnt die fünfte Jahreszeit mit der Schlüsselübergabe am 12. November. Der Inthronisationsball steigt am 7. Januar 2017. Es folgen die Faschings-Gaudi-Party (28. Januar), die 16. Plößberger Prunksitzung (11. Februar), der Bunte Nachmittag (12. Februar), der Gaudiwurm mit Kehraus (28. Februar) und die Schlüsselrückgabe im Rathaus am 1. März.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.