Wieder zurück nach Südindien

Den Festzug führte die "Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau" an. Bild: lk
Vermischtes
Plößberg
02.08.2016
66
0

100 Jahre gibt es die katholische Kirche in Plößberg. Das wurde am Sonntag gefeiert. Beim Gottesdienst wurde aber auch von Pfarrer Edward Sebastian Abschied genommen.

/Schönkirch. Einen besonderen Festtag erlebte die Pfarrei Plößberg/Schönkirch am vergangenen Wochenende. Bei einem Festgottesdienstes wurde am Sonntag an die Grundsteinlegung für die Pfarrkirche St. Georg in Plößberg am 23. Juli 1916, also vor 100 Jahren, erinnert. Zudem wurde Pfarrer Edward Sebastian verabschiedet, der die Pfarrei Ende August verlassen wird. Nach einer Zeit als Aushilfsgeistlicher in Mallersdorf wird Pfarrer Edward im April oder Mai kommenden Jahres in seine Heimatdiözese im Tamilnadu in Südindien zurückkehren.

Kirchenchor und Kinderchor sorgten beim Festzug in die Kirche St. Georg für die musikalische Umrahmung. Der Gottesdienst wurde in Konzelebration von Pfarrer Edward Sebastian und dem Ruhestandspfarrer Siegfried Wölfel sowie allen Plößberger Ministranten gefeiert. Zur Grundsteinlegung der katholischen Pfarrkirche St. Georg ist zu vermerken, dass die jetzige evangelische Pfarrkirche St. Georg in Plößberg bis zu diesem Zeitpunkt als Simultankirche von beiden Konfessionen genutzt wurde. Am Ende des Gottesdienstes dankte Pfarrgemeinderatssprecher Florin Trißl Pfarrer Edward Sebastian für seine zehnjährige Tätigkeit in Plößberg. Für die Ministranten übergaben Anna Hildebrand und Natascha Müller dem Pfarrer ein kleines Geschenk.

Pfarrer Michael Kelinske von der evangelischen Kirchengemeinde sowie Bürgermeister Lothar Müller lobten die gute Zusammenarbeit und wünschten Pfarrer Edward für seine künftige Aufgabe in Indien alles Gute. Der Geistliche erwähnte besonders das gute ökumenische Leben im Ort. Weiter sagte Pfarrer Edward allen Vereinen ein "Vergelt's Gott" und betonte, dass er hier viel gelernt hat.

An den Gottesdienst schloss sich auf den Platz neben der Kirche ein Weißwurstfrühschoppen mit der "Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau" an sowie am Nachmittag das Pfarrfest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.