Poppenrichter Vereins- und Bürgerschießen stößt weiterhin auf große Resonanz
99 Schützen aus 13 Vereinen

Die Sieger beim Poppenrichter Vereins- und Bürgerschießen wurden ausgezeichnet (von links): Schützenmeister Erhard Hoffmann, Bürgermeister Franz Birkl, Bertram Gebhard und Klaus Kisseberth (RK Poppenricht), Bürgerkönig Reiner Hoffmann und 2. Schützenmeister Robert Geitner. Bild: hfz
Freizeit
Poppenricht
26.10.2016
70
0

Nachdem erst kürzlich die neuen Würdenträger des Schützenvereins gekürt worden waren, stand nun erneut ein Höhepunkt auf dem Programm der Drei-Mohren-Schützen: die Siegerehrung für das sechste Poppenrichter Vereins- und Bürgerschießen.

Wie in zahlreichen Gemeinden bereits seit langem üblich, laden auch die Poppenrichter Schützen die Bevölkerung, aber auch befreundete Vereine ein, um für den Schießsport zu werben und Vorurteile abzubauen. So freuten sich Schützenmeister Erhard Hoffmann und Bürgermeister Franz Birkl darüber, dass am sechsten Bürgerschießen 99 Schützen aus 13 Vereinen teilnahmen. Wenngleich etwas weniger als im Vorjahr, so sei dies immer noch eine hocherfreuliche Summe, konnte doch die Zahl der teilnehmenden Vereine um einen gesteigert werden, betonte Hoffmann.

Am Ende der Preisverteilung stand fest, dass die Reservistenkameradschaft Poppenricht erneut nicht zu schlagen war. In der Vereinswertung hatte wieder ein Team der RK mit den Schützen Klaus Kisseberth, Bertram Gebhard und Werner Gebhard die Nase vorn, gefolgt von der Mannschaft RK Poppenricht II (Rudi Kummert, Willi Kohler und Thomas Donhauser) und der CSU Poppenricht-Traßlberg (Markus Weiß, Basti Wild und Johannes Hauer). Die Mannschaften erhielten Bierpreise und nahmen einen Wanderpokal, gestiftet von Bürgermeister Franz Birkl, in Empfang.

In der Einzelwertung auf Sachpreise siegte souverän Klaus Kisseberth (RK Poppenricht) vor Stefan Kraus (Kirwagemeinschaft Poppenricht) und Rudi Kummert (RK Poppenricht).

Der Höhepunkt des Abends aber war die Krönung des Poppenrichter Bürgerkönigs. Hier sicherte sich Reiner Hoffmann (angetreten für die Siedler Poppenricht) mit einem 68,8-Teiler den Titel und nahm für ein Jahr die Königskette in Empfang.

Bei der Meistbeteiligung siegte hochverdient der SVM Poppenricht mit 16 Schützen, gefolgt von der RK Poppenricht (14) und dem Lauftreff des SVM (11). Die Besucher feierten bis in die Nacht hinein die neuen Gemeinde-Würdenträger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.