Kirwa in Traßlberg
Mit Hauruck und viel Sonne

Mit vereinten Kräften wurde der Traßlberger Kirwabaum in die Senkrechte gebracht. Bilder: ild (2)
Kultur
Poppenricht
19.08.2016
182
0

Pünktlich zum Fest spielte dann auch das Wetter mit: Angenehme Temperaturen und viel Sonnenschein machten die 27. Traßlberger Kirwa in der Dorfmitte zu einem Riesenerfolg.

Traßlberg. Zum Auftakt gab's ein Schlachtschüssel-Essen. Tags darauf wurde, begleitet von den Allerscheynstn, der Baum in zwei Stunden mit Muskelkraft in Senkrechte gebracht. Regie führte dabei Martin Rösch, der das Spektakel mit lauten Hauruck-Rufen souverän koordinierte. Am Abend heizte Sappralot sowohl im Zelt als auch dem Publikum auf dem Freigelände kräftig ein.

Der Kirwasonntag wurde mit einem sehr gut besuchten Gottesdienst mit Pfarrer Dominik Mitterer rund um die Kapelle eingeläutet. Danach herrschte Hochbetrieb beim Mittagessen mit Schnitzel und Braten. Zusammen mit der dorfeigenen Musikgruppe Hane & Friends tanzten am Nachmittag die Paare den Baum aus. Als der Wecker schrillte, stand fest: Nina Taube-Schlötter und Bastian Wild sind das neue Oberkirwapaar. Am Abend sorgten die Hoibirln für zünftige Stimmung.

Nach Frühschoppen und Weißwurst-Essen zur Mittagszeit trieb der Kirwabär am Montag in den Traßlberger Straßen sein schwärzendes Unwesen, ehe Grögötz Weißbir zum Finale der Kirwa 2016 noch einmal Vollgas gab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (250)Traßlberg (119)Kirwa Traßlberg (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.