Mario Rudert siegt beim vierten Schießen für die Vereine
König der Bürger

Lokales
Poppenricht
29.10.2014
2
0
Erst kürzlich waren die neuen Würdenträger der Drei-Mohren- Schützen gekürt worden, nun stand erneut ein Höhepunkt auf dem Programm: die Siegerehrung des vierten Vereins- und Bürgerschießens. Wie andernorts schon lange üblich, wollen die Poppenrichter die Bevölkerung und befreundete Vereine einladen, um den Schießsport kennenzulernen und Vorurteile abzubauen. So freuten sich Schützenmeister Erhard Hoffmann und 2. Bürgermeister Hermann Böhm, 89 Teilnehmer aus zwölf Vereinen begrüßen zu dürfen.

Am Ende hatte in der Vereinswertung die RK Poppenricht mit Thomas Donhauser, Klaus Kisseberth und Bertram Gebhard die Nase vorne, gefolgt von RK II (Willi Kohler, Michael Bauer, Michael Laußer) und der FFW Traßlberg (Bernhard Herbst, Georg Eichenseer, Thorsten Gradl). Die Mannschaften freuten sich über Bierpreise und nahmen einen Wanderpokal, gestiftet von Bürgermeister Franz Birkl, in Empfang.

In der Einzelwertung siegte souverän Thomas Donhauser vor Benny Weidinger und Willi Kohler. Höhepunkt war die Krönung des Bürgerkönigs. Hier sicherte sich zum zweiten Mal Mario Rudert knapp vor seinen Mitbewerbern den Titel. In der Meistbeteiligung gewann der SVM Poppenricht mit 18 Schützen vor RK (12) und FFW Poppenricht (10).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.