Musik prägendes Element von Hans Windisch (80)
Ein Leben in Noten

Lokales
Poppenricht
13.10.2014
0
0
Musik prägte das Leben von Hans Windisch aus Poppenricht, der am Samstag 80. Geburtstag feierte. Bei einem Konzert des Maxhütten-Betriebsorchesters hat er seine Frau kennengelernt und mit der Tanzkapelle Amsel war er über Jahrzehnte auf Tanzabenden, Hochzeiten, Kirchweihfesten und vielen Faschingsbällen unterwegs.

Als erstes von drei Geschwistern kam Windisch 1934 in Sulzbach-Rosenberg zur Welt. Er besuchte Volks- und Oberrealschule und lernte Herren-Maßschneider. 1953 wechselte er zur Maxhütte, wo er bis zu deren Insolvenz im Jahr 1990 beschäftigt war. Hans Windisch spielte Klarinette und Saxofon im damaligen Maxhütten-Betriebsorchester, das auch 1955 beim Sängerfest mitwirkte. Dort lernte er seine Anna kennen, die er vier Jahre später heiratete. Zwei Söhne haben die Windischs und mittlerweile vier Enkel. Der ältere Sohn lebt mit seiner Familie in Australien. 1966 bauten sich Anna und Hans Windisch ein Haus in Poppenricht, an das der jüngere Sohn mit seiner Familie angebaut hat. Die Eheleute Windisch wandern gern rund um Sulzbach-Rosenberg oder im angrenzenden Fränkischen. Sorgsam wird auch der Hausgarten gepflegt.

Hans Windisch ist Mitglied bei Feuerwehr, Verband Wohneigentum und Evangelischem Männerbund, die natürlich alle dem Jubilar an seinem 80. Geburtstag die besten Wünsche übermittelten. Für die Gemeinde Poppenricht gratulierte Bürgermeister Hermann Böhm. Er überreichte die Ehrenurkunde der Gemeinde und den obligatorischen Geschenkgutschein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.