Plötzlich sackte das Auto eines 60-Jährigen weg - Vermutlich Erdreich ausgeschwemmt -
Auf verfülltem Brunnen geparkt

Lokales
Poppenricht
01.12.2015
2
0
Was hat es mit dem Loch auf sich, das sich am Samstagnachmittag am Straßenrand vor dem evangelischen Gemeindehaus aufgetan hat? Wie berichtet, war das Auto eines 60-Jährigen beim Zurückstoßen in ein Rasenstück mit seinem Hinterreifen in den Hohlraum eingebrochen. Erste Nachforschungen hatten ergeben, dass der Autofahrer unfreiwillig auf einen etwa sieben Meter tiefen, ausgemauerten Brunnen gestoßen war.

Eigentümer des Grundstückes ist die Gemeinde. Wie Bürgermeister Franz Birkl auf Nachfrage erklärte, habe die Kommune den Grund vor einigen Jahren erworben. "Wir haben den Brunnen verfüllen und verdichten lassen", sagte der Rathauschef. "Anscheinend war der Wasserzufluss doch so stark, dass das Erdreich ausgeschwemmt wurde und nachsackte." Die Gemeinde hat das Loch nun provisorisch abgesichert und holt sich fachmännische Hilfe, wie es versiegelt werden kann. Eventuell kommt Fließbeton zum Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.