Poppenricht heißt 26 Neubürger willkommen: Begrüßungsgeld für die Babys des Jahres 2014

Poppenricht heißt 26 Neubürger willkommen: Begrüßungsgeld für die Babys des Jahres 2014 (gfr) Das wichtigste Gut einer Gesellschaft seien Kinder, betonte Bürgermeister Franz Birkl im Rathaus, als er den Eltern der Neubürger des Jahres 2014 - 11 Buben und 15 Mädchen - das seit 1990 in der Gemeinde übliche Begrüßungsgeld überreichte. Ein Zwillingspaar sei zur Welt gekommen, 12 Kinder in Traßlberg, 16 in Poppenricht. Familienpolitik habe in der Gemeinde oberste Priorität, unterstrich Birkl. Die Lebensquali
Lokales
Poppenricht
18.02.2015
7
0
Das wichtigste Gut einer Gesellschaft seien Kinder, betonte Bürgermeister Franz Birkl im Rathaus, als er den Eltern der Neubürger des Jahres 2014 - 11 Buben und 15 Mädchen - das seit 1990 in der Gemeinde übliche Begrüßungsgeld überreichte. Ein Zwillingspaar sei zur Welt gekommen, 12 Kinder in Traßlberg, 16 in Poppenricht. Familienpolitik habe in der Gemeinde oberste Priorität, unterstrich Birkl. Die Lebensqualität für Familien mit Kindern stehe im Mittelpunkt und soll durch ausreichend Krippen- und Kindergartenplätze verwirklicht werden. Damit Eltern Familie und Beruf besser unter einen Hut bringen, werde Poppenricht die Nachwuchs-Betreuung ausbauen - nicht durch familienersetzende, sondern durch familienergänzende Angebote. Birkl bat die Eltern, die Zusammenkunft gleich dafür zu nutzen, dass sich vor allem diejenigen, die erst kürzlich zugezogen sind, etwas besser kennenlernen. Kommandant Markus Zagel (Feuerwehr Poppenricht) und Vorsitzender Christian Beck (Feuerwehr Traßlberg) überreichten den Eltern Rauchmelder. Bild: gf
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.