Reservisten spüren Demografie

Lokales
Poppenricht
23.01.2015
7
0

Das älteste Mitglied ist 94: Wie in vielen anderen Vereinen macht sich auch bei den Reservisten in Poppenricht die demografische Entwicklung bemerkbar. Der Altersdurchschnitt liegt inzwischen bei 60 Jahren.

Oberstleutnant der Reserve Bertram Gebhard sprach dieses Thema bei der Generalversammlung der Reservistenkameradschaft an. Er und seine Vorstandskollegen wurden fast alle in ihren Ämtern bestätigt. Nur Schriftführer Dieter Grünbauer hatte bei der Wahl nicht mehr kandidiert. Neu in der Runde begrüßte Gebhard Kreisorganisationsleiter Markus Glatzel, der sich auch vorstellte.

Gebhard bilanzierte ereignisreiche vier Jahre mit einer Fülle von Veranstaltungen in der militärischen Ausbildung, der sicherheitspolitischen Information und im gesellschaftlichen Leben. Insgesamt waren es 83 Veranstaltungen mit 1435 Teilnehmern. Bei 36 Monatsversammlungen wurden 540 Teilnehmer, bei den Sammlungen der Kriegsgräberfürsorge und der Ehrenwache zum Volkstrauertag 126 Teilnehmer und beim Ferienprogramm der Gemeinde mit Schlauchbootfahren auf der Vils 175 Kinder gezählt.

Der Wintermarsch der RK Schmidmühlen auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels und der Drei-Länder-Zwei-Tage-Marsch in Freyung (Bayerischer Wald) gehörten ebenso zum Programm wie Radwanderungen zum Frohnberg und Familienfeste in der ehemaligen Maxhütten-Werkstatt mit einer Besichtigung schwerer, gepanzerter Fahrzeuge. Zwei Austritten, einem RK-Wechsel und vier Verstorbenen stehen 18 Beitritte gegenüber, davon drei aus anderen Kameradschaften.

So wie andere Vereine kämpfe auch die RK Poppenricht mit der demografischen Entwicklung, betonte der Vorsitzende. Jetzt sei ein Altersdurchschnitt von knapp 60 Jahren erreicht und Hans Graf mit 94 Jahren das älteste Mitglied. Aktuell zählt der Verein sieben Förderer (Ungediente) und 54 Reservisten, davon 3 Stabsoffiziere, 5 Offiziere, 4 Unteroffiziere mit und 5 ohne Portepee sowie 17 Mannschaftsdienstgrade. Schriftführer Dieter Grünbauer rief in seinem Kurzbericht Veranstaltungen einzeln in Erinnerung. Kassenwart Ludwig Nerb bestätigten die Revisoren einwandfreie Arbeit. Die fast komplett wiedergewählte Führungsriege verpflichtete der stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe, Oberstleutnant d.R. Werner Gebhard, "die Satzung zu wahren und die Kameradschaft zu pflegen", verbunden mit dem Wunsch nach weiterhin gutem Gedeihen der RK Poppenricht.

Nach Bekanntgabe der Termine für 2015 ging man zum gemütlichen Teil über. Eine Brotzeit sowie ein sicherheitspolitischer Vortrag zum Thema "Militärischer Funksprechverkehr" rundeten den Abend ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.