Schnelles Internet für alle Bürger, Dorferneuerung, Aktivitäten für Senioren und Kinderbetreuung - dies waren nur einige der Themen, die Vorsitzender Hermann Böhm bei der
Dem Internet Beine machen

Die CSU Poppenricht/Traßlberg wählte einen neuen Vorstand (von links:) stellvertretender Kreisvorsitzender Dr. Patrick Fröhlich, Nici Wendl-Willerich, Bernd Lang, Michael Laußer, Reiner Hoffmann, Andreas Kopf, Yvonne Roidl, Hubert Siegert, Hans Klober, Vorsitzender Hermann Böhm, Horst Pongratz, Gertrud Weigl und Franz Birkl. Bild: ild
Lokales
Poppenricht
25.03.2015
2
0
Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands Poppenricht/Traßlberg ansprach. Auch Neuwahlen standen an.

(ild) Böhm bedankte sich bei der Tagung im Schützenheim bei Gemeindeoberhaupt Franz Birkl und 3. Bürgermeisterin Gertrud Weigl für die stets gute Zusammenarbeit. Politisch gehe es 2015 rasant weiter, sagte der Ortsvorsitzende.

Keine Kosten

Zum einen sei da der Breitbandausbau, der es den Gemeindebürgern künftig möglich mache, das Internet mit Geschwindigkeiten zu nutzen, "die viel höher sind, als bei Netzen der Breitbandgrundversorgung". Die Orte Poppenricht, Traßlberg, Häringlohe und Witzlhof sollen dabei von Kabel Deutschland und der Telekom mit hohen Übertragungsraten versorgt werden. Der Ausbau erfolge für die Gemeinde kostenlos. Für Altmannshof und Speckshof übernehme die Firma Jobst DSL die Maßnahme - ebenfalls ohne Kosten für die Gemeinde - mit einer Datenübertragung via Funk.

Auch die Dorferneuerung in Poppenricht stehe vor der Tür. Wichtige Aspekte seien hierbei die Errichtung einer Energiezentrale für Schule, Kindergarten, Krippe und Rathaus. "Ein wichtiges Thema ist die Sanierung der Straßen und Gehsteige. Hier darf nicht länger zugeschaut werden, sonst wird es noch teurer", sagte Böhm. Eine große finanzielle Hilfe beim Herrichten der Gemeindeverbindungsstraßen sei der Ausbau des Kernwegenetzes. Nicht realisiert werden könne die Ortsumgehung von Poppenricht. Böhms würdigte die Seniorenarbeit von 3. Bürgermeisterin Gertrud Weigl. Viele Aktionen für die älteren Bürger seien angeboten worden, etwa ein Seniorenfrühstück. Bundestagsabgeordneter Alois Karl versicherte, den Kontakt zu den Ortsverbänden zu pflegen. Stellvertretender Kreisvorsitzender Dr. Patrick Fröhlich betonte: "Die Politik der CSU ist nach wie vor nah an den Bürgern." Um die Zukunft sei ihm nicht bange, denn der Kreisverband sei der einzige in der Oberpfalz, der steigende Mitgliedszahlen habe.

Viel investiert

Laut Bürgermeister Franz Birkl ist für Poppenricht als Wohngemeinde vor allem der Ausbau der Kinderbetreuung von zentraler Bedeutung. "Viel Geld wurde in die Hand genommen, um Beruf und Familie vereinbar zu gestalten", erklärte das Gemeindeoberhaupt. Dennoch seien die fünf Kindergarten- und zwei Krippen-Gruppen voll besetzt, immer noch müssten Mädchen und Buben auswärtige Einrichtungen besuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.