Siegertitel geteilt durch vier

Dr. Raimund Prechtl als medizinischer Betreuer, stellvertretender Bürgermeister Hermann Böhm als Schirmherr und Martin Menzel als Hauptorganisator vom Lauftreff (von links) schickten die 28 Laufteams bei nahezu optimalen Wetterbedingungen beim vierten Poppenrichter Stundenlauf auf die Strecke. Bild: ads
Lokales
Poppenricht
07.10.2014
4
0

Eine Stunde wechselweise laufen im Zweierteam: Das ist keine offizielle Wettkampf-, aber reizvolle Breitensport-Disziplin.

Regen Zuspruch fand der Stundenlauf unter der Federführung des Lauftreffs des SV bei in seiner vierten Auflage. Bei nahezu idealem Wettbewerbs-Wetter gingen 28 Zweierteams aus dem gesamten Landkreis an den Start. Beachtlich war das breite Altersspektrum innerhalb des Starterfeldes, es reichte von sieben bis 70 Jahren. Der Anspruch einer Breitensport-Veranstaltung kann wohl kaum besser unter Beweis gestellt werden.

Martin Menzel, der erneut die Organisationsleitung innehatte und mit seinem Team hervorragende Arbeit leistete, freute sich, dass der Zuspruch des Stundenlaufs sich nicht nur auf den örtlichen Bereich beschränkte. Er schickte per Startschuss gemeinsam mit stellvertretendem Bürgermeister Hermann Böhm als Schirmherrn die 28 Teams für eine Stunde auf die Strecke.

Die Läufer zeigten zwar durchaus Teamgeist und Siegerwillen, hatten aber auch sichtlichen Spaß an diesem sportlichen Vormittag. Bei der Siegerehrung zollte Böhm dem Lauftreff seine Anerkennung für dieses "außergewöhnliche Engagement für den Breitensport in der Gemeinde". Er lobte die Organisation und den reibungslosen Ablauf.

Menzel richtete vor der Bekanntgabe der Sieger seinen Dank an Dr. Raimund Prechtl für dessen medizinische Betreuung sowie die örtliche Feuerwehr, die für die nötige Straßensperrung verantwortlich zeichnete. Bei der Siegerehrung gab es in der Männer-Wertung zwei zeitgleiche Erstplatzierte mit 19 Runden: Tobias Plößl und Dieter Schneider sowie Michael Lang und Martin Dehling (beide Skivereinigung Amberg). Dritte wurden Benedikt Flier und Simon Lehman (Lauftreff Poppenricht). Bei den Damen siegten Julia Schmidbauer und Jasmin Gigl vor Sarah Biller und Sophie Mayer (beide 15 Runden, Skivereinigung Amberg). Platz drei ging an das Mutter-/Tochter-Team Angela und Lucy Fruth (15 Runden, RSC Neukirchen). Die Mixed-Wertung entschieden Lydia Zahner und Klaus Hanske (17 Runden, VFTN Kirchenreinbach) für sich vor Marlene Groha und Markus Ibler (15 Runden, Lauftreff Poppenricht) sowie Sina Niebler und Elias Neumüller (15 Runden, RSC Neukirchen).

Die jüngsten Teilnehmer waren Luis van Brakel und Finn Rudolf die (beide Jahrgang 2007), sie schafften unter großem Applaus 13 Runden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.