Steuer steigt rückwirkend

Lokales
Poppenricht
30.06.2015
3
0
Bei der letzten Prüfung der Jahresrechnungen hat das Landratsamt bemängelt, dass der Hebesatz für die Grundsteuer A und B der Gemeinde sowohl unter dem Kreis- als auch dem Landesschnitt liegt. Daraufhin beschloss der Gemeinderat eine Erhöhung. Diese wird in der Haushaltssatzung verankert, die der Rat für 2015 im April einstimmig verabschiedet hat. Mitte Juni nun hat die Kommunalaufsicht festgestellt, dass die Satzung keine genehmigungspflichtigen Bestandsteile enthält und deshalb in Kraft treten kann. Dies ist inzwischen geschehen. Der Hebesatz für beide Grundsteuern ist damit rückwirkend zum 1. Januar von 300 auf 350 Prozent erhöht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.