Wetter spielt Wallfahrern in die Karten

Wetter spielt Wallfahrern in die Karten (ild) Nicht nur andächtig, sondern auch sehr gesellig war die Stimmung unter den knapp 20 Pilgern, die nach guter Tradition um 6 Uhr morgens von der Pfarrkirche St. Michael zur 31 Kilometer entfernten Wallfahrtskirche "Maria, Heil der Kranken" nach Habsberg aufbrachen. Organisator war Pfarrgemeinderat Johannes Laußer. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr spielte das Wetter besser mit. Unterstützt wurde die Gruppe wieder von Johann Heigl mit einem Begleitfahrzeug sowi
Lokales
Poppenricht
18.05.2015
7
0
Nicht nur andächtig, sondern auch sehr gesellig war die Stimmung unter den knapp 20 Pilgern, die nach guter Tradition um 6 Uhr morgens von der Pfarrkirche St. Michael zur 31 Kilometer entfernten Wallfahrtskirche "Maria, Heil der Kranken" nach Habsberg aufbrachen. Organisator war Pfarrgemeinderat Johannes Laußer. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr spielte das Wetter besser mit. Unterstützt wurde die Gruppe wieder von Johann Heigl mit einem Begleitfahrzeug sowie von Bastian Wild, der die Pilger mit einem Fahrzeug der Feuerwehr Traßlberg in die Heimat zurückbrachte. Den Höhepunkt stellte der gemeinsame Gottesdienst mit der Pilgergruppe des Frauenbunds aus Illschwang dar. Ihn zelebrierte der Poppenrichter Priester Dominik Mitterer. Bild: ild
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.