Grundschüler und Erwachsene räumen auf in Poppenricht - Autoteile im Wald
Über 50 Säcke voll Unrat

Vermischtes
Poppenricht
15.03.2016
5
0
Achtlos aus dem Autofenster oder auch sonst einfach weggeworfene Kaffeebecher, Fast-Food-Verpackungen und Snacktüten: Nicht nur solche Hinterlassenschaften sammelten die Beteiligten der Ramadama-Aktion der Gemeinde Poppenricht ein.Dazu trafen sich an den Feuerwehrgerätehäusern in Traßlberg und Poppenricht zahlreiche Mitglieder des Gemeinderates, aber auch einige Freiwillige, um im Gemeindebereich einzusammeln, was andere einfach weggeworfen hatten. Koordiniert hatte die Aktion 2. Bürgermeister Hermann Böhm, der am Ende auch Bilanz zog: Die Bauhofmitarbeiter hätten nun weit über 50 Müllsäcke zu entsorgen, fasste er zusammen.

Absicht steckt wohl dahinter, wenn alte Reifen, Felgen oder gar Autoteile im Wald entsorgt werden. Besonders krass sah es im Umfeld des Skaterplatzes aus - obwohl dort drei Mülleimer stehen, an denen man auf der Zufahrt zu diesem Freizeitgelände vorbei kommt. Den freiwilligen Müllsammlern fielen am Parkplatz am östlichen Ortseingang von Poppenricht gut 30 Wodka-Flaschen auf - auf einem Schaltkasten fein säuberlich aufgereiht waren, wohl mit der Absicht, dass die Flaschen nach Abschluss des Ramadama nicht mehr da stehen würden.

Bereits in der vergangenen Woche hatten gut 150 Grundschüler ebenfalls in und um Poppenricht Unrat eingesammelt. Die Kinder bekamen für ihre Aufräumaktion eine Belohnung im Pausenhof. Beim zweiten Termin am Samstag lud die Gemeinde ihre Helfer zu einer Brotzeit in den Mehrzweckraum des Rathauses ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aufräumarbeiten (3)Rama dama (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.